8 Kommentare

  1. Die Musik ist sackstark :-)

    Mit welcher Kadenz (1 Bild alle x Sek.) hast Du die Serie geschossen und mit welcher Geschwindigkeit in QuickTime (x Bilder/Sek.) abspielen lassen?

  2. Hehehe… geniale Musikwahl und supi gemacht. Aber der 22. Juli ist doch erst in gut einem Monat?

  3. danke fürs Feedback. Die Aufnahmen wurden mit 3 Sekunden Abstand gemacht, der Film mit 15 Bilder pro Sekunde in Quicktime importiert. Ich bin selber noch am ausprobieren was die besten Resultate bringt. Leider ist mir die Speicherkarte vollgelaufen. Ich kann bei der Canon entweder 1600×1200 Auflösung oder dann gleich nur noch 640×480 einstellen. Gerne hätte ich 800×600 als Basismaterial. Habt ihr eine Ahnung ob man das mit dem CHDK einstellen kann?

    @rouge
    ist natürlich der 22. Juni…

  4. @marcel
    Danke für den Hinweis auf das Handbuch. Ist ja super geschrieben und alles erklärt dort drin. Jetzt werde ich wohl auch mein eigenes Skript schreiben. Irgendwie will ich nach einiger Zeit nämlich eh das Display ausstellen und eine HD Auflösung wär natürlich ideal für timelapse.

  5. Pingback: Mikrosoli Murten 2009

  6. Pingback: Das Timelapsen geht weiter – Timer-Fernauslöser für die Nikon D90

Jetzt kommentieren: