11 Kommentare

  1. Oh mein Gott, da gibt es mindestens ein Dutzend guter Bücher von der Klassik bis in die Moderne…
    Aus der neueren Zeit ist sicher dieses hier zu empfehlen
    Am Hang“ von Markus Werner.

    Aber mein Gott, ich wollt‘ mich da nicht entscheiden…
    Max Frischs „Homo Faber“; Dürrenmatts „Justiz“; Thomas Manns „Der Zauberberg“; J.R.R. Tolkiens „Herr der Ringe“; Umberto Ecos „Der Name der Rose“; „Animal Farm“ von George Orwell; Cervantes „Don Quixote“; Goethes „Faust“; „Pipi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren; „Göttliche Komödie“ von Dante; alle Asterix und Obelix und Tintin… (Die Lateiner lassen wir hier mal weg.)

    Ürgs!

    Da muss Fräulein Filomenal helfen.

  2. Der Alchimist, der Name der Rose, der Medicus, Herr der Ringe, am Hang, Hamlet, die Farm der Tiere, die unendliche Geschichte, ein Sommernachtstraum, das Buch der Menschlichkeit (Dalai Lama), Drachenläufer, le petit prince…

  3. könnt ihr euch eigentlich nicht auf ein Buch beschränken? Ich würd heute mal sagen „Der Alchimist von paolo coelho“.

  4. ….. jede ausarbeitung der bibel hat ihre vor- und nachteile, ChliiTierChnübler, welche man wählen sollte hängt auch immer davon ab zu was man sie schlussendlich lesen will…..
    ….. wenn du’s in ganz modernem deutsch, fast schon in strassen-slang haben willst, so is‘ die „volxbibel“ empfehlenswert…..
    ….. ich selbst lese immer wieder vergleichend in den einzelnen ausarbeitungen und übertragungen…..

Jetzt kommentieren: