Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22
Top Post Plugin - leumund.ch
Permalink

11

Top Post Plugin

Ich möchte gerne ein neues Plugin entwickeln für meinen monatlichen Best off Newsletter. Bisher habe ich nichts im WordPress Plugin Verzeichnis gefunden, daher nehme ich mal an dass niemand Interesse hat. Da es immer Mannjahre dauert bis ich ein SQL Query geschrieben habe und es dann für mich leicht unmöglich wird eine richtige Plugin Pflege zu betreiben suche ich dieses mal Mitstreiter die gerne an sowas mitarbeiten würden.


Hier mal meine Idee wie das Plugin funktionieren sollte:

Ein einfaches Plugin welches 2 verschiedene Faktoren zusammen berücksichtig:

  1. Anzahl Kommentare der in den letzten 30 Tage erschienenen Beiträge. SQL Query kann dies aus den Standarddatenbanken herausholen.
  2. Anzahl Views der in den letzten 30 Tage erschienen Beiträge. Dazu wird entweder ein Postview Plugin benötigt oder man muss eine Hilfstabelle anlegen die die Views zählt.
  3. Die Ausgabe sollte über ein Widget und einen eigenständigen RSS Feed möglich sein.
  4. Die Anzahl Tage sollte einstellbar sein

Wichtig ist, dass man diese zwei Rankings erstellt und dann für beide Resultate jeweils dem ersten Platz (Anzahl +1) 11 Punkte gibt, dem 2ten 10 Punkte, dem 3ten 9 Punkte und dann nochmals die Punktzahlen der 2 Resultate zusammenfasst. Damit gewichtet man sowohl die Kommentare als auch die Views im selben Mass. Ein Specialinteresst Artikel mit wenig News aber vielen Kommentaren bekommt die selbe Wertigkeit wie ein Artikel mit vielen Views und wenig Kommentaren.

Wer möchte an einem solchen Plugin mitarbeiten? Ich könnte mir vorstellen dass man zuerst die Teilinformationen wie Queries und weitere Ideen in einem gemeinsamen Google Document bearbeitet und dann den Code in einem Google Code Projekt gemeinsam bearbeitet? Ob sowas funktioniert? Oder ob Amazee für sowas erfunden wurde?

11 Kommentare

Jetzt kommentieren: