186 Kommentare

  1. Danke für den Textbericht :-) !! Hmmm.. demnach scheint aber Navigon momentan besser abzuschneiden? Oder ist es einfach wie mit Apple und Microsoft, für welches man sich entscheidet, Navigon oder TomTom? ;-)

    Momentan ist mir einfach Navigon sympathischer, obwohl ich keines noch installiert habe, aber dringend eines brauche.

  2. Ich habe eigentlich bewusst keine Empfehlung abgegeben da wirklich beide Systeme sehr gut sind und ich ehrlich gesagt mit der TomTom Variante noch zu wenig an unbekannten Orten Gefahren bin. Der Vorteil bei Navigon sind ganz klar die Streetview und Strassenassistent Funktionen. Die Kartenanzeige ist mir persönlich auch angenehmer und wird zumeist mit ICONS überlagert die mir immer die nächsten 2 Manöver zeigt was auch in dichtem Stadtverkehr ein vorausschauendes Fahren ermöglicht. Da beide Lösungen preislich und funktionell sehr eng beieinanderliegen kann man auch hier nicht viel falsch machen. Die aktuelle Promo für die Europavariante der Navigonlösung ist auch wieder ein gutes Argument zum Preis der D-A-CH Version gleich ganz Europa zu kriegen. Das Kartenmaterial ist teilweise aber dürftig wie ich letzte Woche in Mazedonien feststellen konnte.

    Es wird sich jetzt auch zeigen wie schnell TomTom mit Updates für die V1 kommt und Features wie bessere iPod Integration und Staumeldungen anbietet. Navigon hat da schon gezeigt dass sie recht fix vorwärtsmachen.

    Ich würde auf jeden Fall erneut die Navigon APP kaufen.

  3. @dworni
    Also IQ Routes sind gemäss den Informationen die ich bisher habe Routen die aufgrund von realen Erfahrungswerten am besten geeignet sind. Man sieht teilweise auch dass eine Route basierend auf diesen Werten generiert wurde. Was nicht klar ist, ist ob es dadurch zu Datenverkehr kommt oder ob die Daten einfach mit der Installation der App installiert werden. Ich werd aber mal nachfragen.

    @all
    Es hat noch ein paar zusätzliche Informationen gegeben.

    • Screenshots von Navigationansicht bei Kreisverkehr
    • Screenshots von Navigationsansicht bei Autobahnausfahrt
    • Korrektur Tempowarnung inkl. Screenshot
    • Informationen zu den den Sprachausgaben
    • Kleinere Anpassungen
  4. Radarinformationen
    >> Es kann sein dass aus rechtlichen Gründen keine Radarinformationen für die Schweiz integriert sind.
    Ja, das ist so, denn in der Schweiz ist das aus unerklärlichen Gründen immer noch verboten, obwohl wir uns doch immer an die EU anpassen. In der EU gilt die Philosphie „Hauptsache, es wird nicht zu schnell gefahren, auch wenn der Fahrer nur für den Kasten abbremst“, in der Schweiz scheint zu gelten „Lasst uns möglichst viele Kohle machen und hindere uns nicht daran“. Siehe auch mein BeitragIn der Schweiz sind GPS Navigationsgeräte illegal.

    IQ Routes
    Bei den Standalonegeräten kommen die Daten für die optimale Routenwahl mit der Karte aufs Gerät. IQ Route sorgt nur dafür, dass bei bestimmten Strassen die Fahrzeit je nach Tageszeit angepasst wird. IQ Routes sorgt dafür, dass im Feierabendverkehr der Verkehr auf der M4 in Madrid automatisch als zähflüssig angenommen wird und somit eine längere Zeit für die Strecke gerechnet wird, worauf das Gerät dann ev. eine andere schnellere Route findet.

    TomTom gewinnt die für IQ Routes notwendigen Rohdaten aus den Standalonegeräten. Die Daten der gefahrenen Strecken werden bei Nutzung von TomTom Home anonymisiert und an TomTom übertragen. Ob und wie die App hier auch mitmacht, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich denke, sie sich vorläufig gar nicht daran beteiligt und nur die von den Standalonegeräten gewonnenen Daten verwendet.

    IQ Routes nutzt in einigen Ländern wie z.B. Niederlande und CH, auch anonymisierte Daten von Mobilfunknetzbetreibern, aus denen TomTom anhand der Zellwechsel herausrechnet, wie schnell sich die Handys auf einer bestimmten Strecke bewegen.

    Die Funktion von IQ Routes ist übrigens hier beschrieben.

    Tracker
    Für mich ist auch wichtig zu Hause noch zu sehe, wo ich überall durchgefahren bin. Für die TomTom Geräte gibt es dafür den Event_Logger (http://web.tiscali.it/macri/Event_Logger/). Gibt es so etwas auch für Navigon?

    Kartenfehler
    lassen sich bei TomTom Standalone Geräten korrigieren und mit anderen Nutzern teilen. Das Kartenmaterial von TomTom ist übrigens von TeleAtlas. Diese Angabe fehlt noch ganz zuoberst in deiner Aufstellung.

    2D / 3D Ansicht von Navigon
    ist sicher ansprechender, aber die von TomTom die kontrastreichere. Spätestens wenn die Sonne aufs Display scheint und ich auch noch die Sonnenbrille trage, schätze ich das kontrastreichere Bild, was mich auf dem Verkaufskarton im Laden gar nicht angesprochen hätte.

    Spurassistent
    Gibt es für TomTom zumindest für die Standalonegeräte in der x30 Serie seit 2008 (golem). Wird sicher auch noch in der App kommen.

    Hier noch Dinge in deiner Aufstellung, die ich in deiner Aufstellung vermisse:
    Kann man die 2D und 3D Darstellung von Navteq eigentlich auch zoomen?
    Kann ich auf der Karte mein Ziel eingeben?
    Kann ich die Koordinaten als Ziel angeben?
    Können Sonderzieldateien erstellt werden?

    TomTom oder Navigon?
    Es kann durchaus sein, dass es hier um etwas wie Mac und Microsoft geht. Navigon schneidet im Testbericht wegen den schöneren Screenshots und einigen Features besser ab, die Vorteile von TomTom sind mehr unter der Haube und erst nach längerer Zeit sichtbar.

    Ich persönlich stimme für TomTom. Geräte und Apps sind aus meiner Sicht hinsichtlich Bedienung und Nutzen der Konkurrenz immer ein Bisschen voraus. Die App für das iPhone ist vielleicht noch etwas in den Kinderschuhen, wird aber sicher auch noch aufholen.

    Ich nutze seit Herbst 2005 ein TomTom 700, das ich nicht mehr hergebe. Die Software lässt sich immer noch updaten und es gibt zahlreiche Hacks für das Gerät im Netz. Die Intergration mit dem iPhone ist für mich kein Kriterium, weil ich sowieso lieber ein Standalone Gerät habe, dafür sind aber Bedienung, die Wahl der Route, das schnell verfügbare GPS Signal, die selbst erstellbaren Sonderzieldateien und der Tracker ganz wichtig.

  5. Pingback: iPhone Wochenrückblick 34/09

  6. Pingback: Taufrisch

  7. Sehr schöner Vergleich mit top Darstellung. Für mich ist es aber momentan gar nicht so interessant, da ich weder zu viel Geld (als Student) habe, noch Auto fahren darf. :)

  8. Zur Info: Die Radarinfos sind in der Schweiz gemäss eMail von Navigon-Support wegen rechtlichen Gründen nicht verfügbar!

  9. Pingback: Lesetipps für den 24. August | Blogpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0

  10. mache es mal zu fuss oder auf dem fahrrad oder auf dem motorrad nur über kopfhörer in einer großstadt, melde dich dann nochmals mit deinen vergleich!
    übrigens, habe navigon, tomtom, sygic und iGO!

  11. ich hab‘ navigon auf meinem iphone vergangene woche in kanada und den usa im einsatz gehabt. meine erfahrung: hervorragende benutzerführung, superpraktischer spurassistent und streetview waren enorm hilfreich (im dichten feierabendverkehr bei 6-spurigen interstates). wiederaufnahme einer route nach boxenstopp innerhalb von sekunden. alles in allem 10 von 10 punkten!

  12. DANKE für den Super Test!

    Mir fehlt noch die Tatsache, dass Navigon die Geschwindigkeit anzeigt und TomTom nicht. Also TomTom Fan fehlt mir an der iPhone App noch so einiges.
    IQ-Routes ist aber drin und sehr gut. Berechnet alterantive Routen, die von Benutzern vorgeschlagen werden im Feierabendverkehr etc.

    Ohne Zusatz- (TomTom) Halterung mit Lautsprecher ist das Navi auf dem iPhone einfach viel zu leise. Hört man dazu Musik aus dem Radio kann man es kaum verstehen. Im Cabrio sowieso nicht.

    Weiss einer, ob TomTom/Navigon jeweils Geld verlangt für die Updates und wieviel?!?

    DANKE und Gruss

  13. Vielen Dank für deine Mühe. Vom Aussehen gefällt mir ja das Navigon schon besser…

    Allerdings hätte ich noch zwei kleine Fragen: Ist auch die Navigation im Landscape-Mode möglich und mit welcher iPhone-Version hast du getestet?

  14. @Peter
    Danke für deine Informationen

    @Marcel
    Die erste Aktualisierung von Navigon war gratis, die zweite ist auch als Gratis angekündet.

    @Matthias
    Beide Informationen findest du oben in der Tabelle.

    @Matthias L
    Ich habe mir heute kurz roadee.net auf der Website angesehen und mich dann entschieden mir das gar nicht anzutun. Du kannst es aber gerne selber testen, ich denke es ist halt einfach etwa soviel Wert wie es kostet.

  15. Hallo Christian …
    danke für die tolle tabellarische Gegenüberstellung von Navigon und TomTom als App für’s iPhone. Fühle mich in meiner Wahl für Navigon betstätigt … ;). Zu den Radar-Infos bei Navigon … Ist die Option „Radar Info“ unter „Mehr -> Optionen -> Allgemein“ aktiviert, so wird auf deutschen Straßen vor fest-installierten Blitzern mit Symbol auf der Karte sowie Symbol neben dem Verkehrsschild zur Geschwindigkeitsbeschränkung und mit dem akustischen Hinweis „Achtung Gefahrenstelle“ rechtzeitig hingewiesen.

  16. Erstmal: SUPER Bericht, herlzichen Dank dafür! Man merkt, du hast Dir wirklich VIEL Mühe gegeben!

    Was mich noch interessieren würde, ist wie die beiden Apps bei Grenzübertritten arbeiten – ob man irgendwie die Karte des jeweiligen Landes einstellen muss oder ob es automatisch geht und alles quasi EINE riesen Europakarte ist, ‚die Grenzen eingezeichnet hat’…

    Ob man Länderübergreifende Planungen machen kann, d.h. ob man *z.B.* von D direkt in einer Route über FR nach Spanien planen kann und dann die Gesamtkilometer und die Gesamtzeit angezeigt wird usw…

    Liebe Grüße und DANKE nochmal!

    swoop

  17. grenzübertritt: meine grenzüberschreitende route von kanada in die usa hat navigon problemlos ausgespuckt. (aber natürlich musste ich dann nach der grenze in den usa die masseinheit manuell von kilometern in meilen ändern ;-)

  18. Prima Übersicht, Danke dafür.
    Wobei ich selber direkt nach erscheinen Navigon gekauft habe und damit gut bedient bin. Eine Navi-Software reicht mir. ;-)

    Bin letzte Woche von Kiel über Bremen, das Ruhrgebiet und Holland nach Belgien gefahren, daher noch ein paar Anmerkungen:

    – Radarwarner: HERVORRAGEND! Funktioniert in Holland und Belgien und hat mich tatsächlich vor allen Starenkästen gewarnt, und zwar rechtzeitig genug um zu kontrollieren, ob man zu schnell ist oder nicht.

    – Geschwindigkeitsanzeige: Tatsächlich für mich eine der wichtigste Informationen! Sehr oft bin ich unsicher, wie schnell ich gerade fahren darf, und außer in Baustellen stimmt die Anzeige offenbar.

    – Streetview: Extrem hilfreich, aber teilweise zu früh! Härtetest war in dieser Hinsicht Venlo in Holland und die Querung des Ruhrgebiets. Da hat mich Streetview mehrmals irritiert, wenn zwei Abfahrten dicht hintereinander liegen. Da kommt schon die Ansicht während man noch bei der vorherigen Abfahrt ist, die man auch noch problemlos nehmen kann. Habe ich einmal gemacht. :-( Hier hat dann auch irgendwie gar nichts geklappt, denn sonst kommen ja immer früh genug klare Ansagen und die Einblendung der Schilder mit Beschriftung.

    Ansonsten bin ich begeistert von der Software. Sie hat mich in einer mir völlig fremden Umgebung problemlos an die gewünschten Ziele geführt.

    Gruß aus Kiel,
    Sascha

  19. Bin vor ein paar Wochen mit Navigon nach Spanien gebraust, ohne Backupkarten, ohne Reiseführer. Die Karten hängen zusammen, wir hatten in Zürich einfach mal flott „Ronda“ eingeben (Südspanien), und das Navi hatte die Route innert Sekunden berechnet.

    Was mich störte:
    – Oft werden Tankstellen, die ganz nahe an einer Autobahn sind aber eigentlich auf einer Landstrasse stehen, unter „Sonderziele auf der Route“ aufgelistet. Man plant dann das Tanken entsprechend, und die Tanke kommt nicht…
    – In engen Gassen einiger Städte hat das GPS voll versagt, obwohl Apple’s Maps-App uns noch problemlos lokalisieren konnte. Navigon könnte die Skyhook-DBs für GSM&Wlan-Netze lizensieren und ablegen, und könnte so auch ohne Datenkosten viel besseres Routing erlauben.
    – Qualität der Tipps: Hotellisten sind unvollständig, Sterne fehlen. Oft sind wir durch die Pampa gefahren ohne zu wissen, was wir gerade verpassen. Ein eingebauter Lonely Planet oder Fodor’s wäre extrem wertvoll gewesen (Haben wir darauf einfach in Buchform gekauft).

    App hat sich sonst enorm gelohnt, sehr zu empfehlen.

  20. Hi!

    Super. Sehr schöne Gegenüberstellung. Jetzt fehlt eigentlich nur noch iGo als dritte „schöne“, vollständige Navigationslösung für das iPhone im Vergleichsbunde.

    iGo war früher auf dem PocketPC das Navi meiner Wahl. Und es scheint sich ggü. Navigon und TomTom wohl auch auf dem iPhone nicht schlecht zu schlagen – nur leider ist es wahrscheinlich zu unbekannt.

    Gruß
    plant

  21. ich sag nur: Presse

    Press Releases

    TomTom App für iPhone ab heute verfügbar
    Aug 17 2009

    TomTom App für iPhone ab heute verfügbar

    ~ Prämierte ‚Turn-by-Turn‘ Navigationssoftware mit IQ Routes für die besten Routen heute im Apple App Store verfügbar ~

    München, 17. August 2009 – TomTom kündigt die Verfügbarkeit der TomTom App für das iPhone an. Die Applikation kann heute im Laufe des Tages im iTunes App Store von Apple erworben werden.

    „Mit TomTom für das iPhone können nun auch Millionen von iPhone Nutzern von der einfach und intuitiv zu bedienenden Oberfläche, einer echten ‚Turn-by-Turn‘ Navigation und der einzigartigen Routing-Technologie profitieren, auf die sich unsere 30 Millionen TomTom Nutzer von portablen Navigationssystemen jeden Tag verlassen”, sagt Corinne Vigreux, Managing Director von TomTom. „Als führender Anbieter von Navigationslösungen und digitalen Karten ist TomTom der prädestinierte Anbieter einer hochentwickelten Navigationsanwendung für das iPhone.”

    Die TomTom App für das iPhone 3G und das iPhone 3GS ist mit umfangreichem Kartenmaterial von Tele Atlas als Download unter http://www.tomtom.com/tomtom-app ab 69,99 Euro inkl. MWSt. erhältlich.

    TomTom App für das iPhone im Überblick
    Die TomTom App für das iPhone verfügt über die exklusive IQ Routes Technologie™ . IQ Routes ermittelt die Fahrtzeit einer Route nicht auf Basis von Annahmen sondern auf Basis tatsächlich erreichter Durchschnittsgeschwindigkeiten von Millionen von TomTom Nutzern. Anhand dieser Informationen errechnet IQ Routes die tatsächlich schnellste Route mit exakter Reisedauer und vermeidet automatisch zu gewissen Zeiten chronisch verstopfte Straßen. TomTom IQ Routes ermöglicht es dem Fahrer, sein Ziel in 35 % aller Fälle schneller zu erreichen.

    Die TomTom App für das iPhone beinhaltet eine umfangreiche Datenbank mit Blitzer POIs für 11 Europäische Länder² in denen die Benutzung von Blitzer POIs erlaubt ist. So werden Autofahrer frühzeitig vor Blitzern auf ihrer Route gewarnt, sind sicherer unterwegs und sparen sich gleichzeitig das Bußgeld für Strafzettel.

    Weitere Funktionen der TomTom App für das iPhone:

    Beste Routen und beste Karten

    • Navigationssoftware zur schnellen Routenberechnung und mit klaren Sprachansagen
    • automatische Neuberechnung beim Verlassen der ursprünglichen Route
    • Zusammenfassung der Route zur besseren Routenplanung
    • aktuelles Kartenmaterial von Tele Atlas für die USA, Kanada, Europa, Australien und Neuseeland

    Einfach zu bedienen und zu personalisieren

    • optimierte Benutzeroberfläche für das iPhone
    • Darstellungsoptionen im Hoch- und Querformat
    • Tag- und Nacht-Farben für eine optimale Darstellung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen
    • Benutzeroberfläche in 18 Sprachen
    • 2D- und 3D-Ansicht der Karten
    • einfach aus dem iTunes App Store herunterzuladen

    Komplette Telefon- und Karten-Integration

    • Multitouch-Funktionen wie Tippen, Wischen, Zoom-In und –Out auf der Karte
    • Navigation zu Kontakten aus dem Adressbuch
    • Suche innerhalb der ‚POIs‘ (Points of Interest) inklusive Anrufoption

    Preise und Verfügbarkeit
    Apple wird heute im Laufe des Tages die TomTom App für das iPhone 3G und das iPhone 3GS mit Karten von Westeuropa und mit regionalen Karten auf http://www.tomtom.com/tomtom-app zur Verfügung stellen.

    • Die TomTom App für das iPhone mit einer Karte von Westeuropa kostet 99,99 Euro inkl. MWSt.
    • Die TomTom App für das iPhone mit Karten für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz kostet 69,99 Euro inkl. MWSt.

    Die Kompatibilität mit dem iPod Touch und anderen Modellen des iPhones wird in Kürze gewährleistet.

    Voraussetzung für die Verwendung der TomTom App auf dem iPhone 3G sowie auf dem iPhone 3GS ist die Installation von OS3.0 und iTunes auf Mac oder PC.

    1. TomTom IQ Routes™ TomTom IQ Routes™ ermittelt genauere Routen anhand historischer Geschwindigkeitsprofile, die auch gut informierte Einheimische wählen würden. Die IQ Routes Technologie basiert auf Informationen zu den tatsächlich erreichten Durchschnittsgeschwindigkeiten zu jeder Uhrzeit an jedem Tag der Woche. Dadurch werden automatisch zu gewissen Zeiten chronisch verstopfte Straßen vermieden. Diese Daten sind in historischen Geschwindigkeitsprofilen gespeichert, einem für jedes Straßensegment, von Autobahnen bis hin zu kleinen Nebenstraßen. Historische Daten sind Teil des digitalen Kartenmaterials und werden mit jedem Update des Kartenmaterials aktualisiert. In bis zu 35% aller Fälle führt IQ Routes zur Wahl einer schnelleren Route und hilft so Zeit, Geld und Treibstoff zu sparen.

    2. Blitzer POIs sind nur in einzelnen Ländern verfügbar: Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien und Schweden.

    von der tomtom iphone seite

  22. Pingback: Navi für das iPhone im Vergleich : Gadget Show

  23. danke erstmals dem autor für den supertest und die kommentare – habe das navigon nun für 40 tage quer durch europa (deutschland/austria/südtirol/italien und teile von frankreich) ausführlich getestet (5500 km vom feinsten) – super super super – vor allem auch der spurassistent auf autobahnen mit tempo 100 oder mehr in germany – genial! auch auf alpenpässen mit vielen serpentinen (z.b. stelvio/stilfserjoch) – kein problem – die üblichen problemchen wie mit fast allen navis – bei tempo 150 auf der autobahn (bitte wenden sie…! ;-) – für mich noch ein muss (fahren ein reisemobil!) – möglichkeit der eingabe von koordinaten (z.b. stellplätze – schöne orte – „geheim-plätzchen“ und so weiter! – wird wohl früher oder später auch noch kommen – spare mir im moment das tomtom zu kaufen – war früher mal ein fan davon – habe dann jahre mit dem mio gute erfahrungen gemacht – vorteil vom iphone mit navigon o.a. – nur noch 1 gerät im auto oder in der tasche – bin ein bekennender iphone-fän!

  24. Wie wird eigentlich die Nutzung verrechnet? Ist es wie bei einem üblichen Navigationssystem gratis oder fallen da die hohen Datentransfer-Gebühren von Swisscom an (3G)? Während einer Fahrt ist man ja dann permanent online.

  25. @ Michel – nein die nutzung ist natürlich GRATIS – da die software (navigon) die gps-signale direkt nutzt – ohne bereicherung von sh…com…! du kannst dies easy testen wenn du das iphone auf inaktiv setzt (flugmodus). viel spass und gute fahrt!

  26. Pingback: Lifestream-Archiv für August 28th | metapixel

  27. kann nur über ein itunes Konto gekauft werden. Ist damit für itunes- Abstinenzler unerreichbar

  28. Hallo Zusammen!

    Ich habe das Navigon nun auch einige Tage recht intensiv getestet. Nebenbei hatte ich immer mein TomTom Go930 dabei.

    Kurzes Fazit davon:
    x. Die Navigon-Lösung fürs iPhone kann problemlos ein „richtiges“ GPS-Gerät ersetzen.
    x. In Städten der Schweiz führt TomTom klar BESSER durch die Stadt und über die richtigen, schnelleren Verbindungen als Navigon. Liegt das an der Karte…?!?
    x. Navigation braucht extrem viel Strom.
    x. Ohne Halterung, Stromzufuhr und Lautsprecher ist das Gerät z.B. im Cabrio oder wenn das Radio läuft kaum zu gebrauchen. Man hört einfach nichts. Hier vermisse ich Lösungen wie jenes, dass von TomTom zumindest in Aussicht gestellt ist von anderen Anbietern.
    x. Geschwindigkeitsanzeige gehört für mich klar auf die Frontseite der Navigation, es macht keinen Sinn das so zu verstecken!
    x. IQ-Routes ist mehr wert als man glaubt und fehlt natürlich klar beim Navigon.
    x. POI sind beim TomTom ausführlicher, genauer und viel mehr.
    x. Anzeige und Spurassistent sind beim Navigon perfekt.
    x. Etwas arg späte Ansage für „Jetzt rechts abbiegen“.
    x. Zielansage bei Navigon super. Z.B. Das Ziel liegt links. – Da muss man nicht lange suchen, wenn man am Ziel ist, ob das Haus nun links oder rechts ist.

    Hat jemand TomTom`s iPhone-Version aktiv im Einsatz? Fazit dort?!

    Gruss; Marcel

  29. @Marcel
    Danke für deinen Vergleich mit dem normalen TomTom. Betreffend der Geschwindigkeitsanzeige möchte ich meinen dass diese beim Navigon eigentlich immer ersichtlich ist. Evtl. hast du noch nicht die letzte Version? Ansonsten scheint sich dein Fazit mit meinen Erfahrungen zu decken. Spuranzeige und Spurassistent sind toll, Anzeige auch. Ansonsten habe ich mit meiner TomTom auf dem iPhone Software noch zuwenig Erfahrungen sammeln können. Grundsätzlich denke ich auch dass man ohne Netzteil und Halterung gar nicht erst losfahren sollte. Ich habe mich dementsprechend ausgerüstet und freue mich schon auf die TomTom Halterung.

  30. Hallo,

    hatte die Gelegenheit, das Navigon, das TomTom und das iGo My Way auf dem iPhone benutzen zu dürfen. Mein persönlicherFavorit ist und bleibt aber das Navigon. Es hat mich vor allem durch die optisch-akustische Tempowarnung, den Spurassistenten/ Streetview und die schnelle Neuberechnung bei abweichenden Routenwegen überzeugt. Zudem habe ich gute Erfahrungen mit dem Radarwarner (für fest installierte Geräte) besonders auf fremden Strecken und in Städten gemacht. Gut gelungen finde ich auch die Darstellung der Strassennamen.
    Beim TomTom fehlt mir -trotz guter Kartendarstellung und vieler einstellbarer Optionen die akustische Tempowarnung. Zudem dauerte bei mir die Neuberechnung bei abweichender Route etwas zu lange.
    Sonst finde ich auch diese Navi-Software sehr empfehlenswert (besonders für Leute, die sich schon an die TomTom-Navis gewöhnt haben.
    iGo My Way bietet zwar auch die optisch-Akustische Geschwindigkeitswarnung an, überzeugte mich jedoch nicht mit seiner Kartendarstellung. Die Auswahl von diversen anzeigbaren Fahrzeugen (statt eines Positionspfeils), bis hin zum Panzer empfand ich als reine Spielerei und gehört für mein Empfinden nicht in ein Navi.
    Der Start des Programmes dauert länger als bei den o.g. anderen Produkten. Gut hingegen fand ich den Hinweiston vor jeder Ansage. Er erinnert ein wenig an Flugzeug- Flughafenansagen und lenkt die Aufmerksamkeit auf die darauf folgende Ansage. In Anbetracht der Preise (Europa =89,99€ / Westeuropa =69,99€) würde ich persönlich daher Navigon und TomTom den Vorrang lassen.
    Und noch eine Anmerkung zum TomTom: Der bald erhältlich Kfz-Halter ist zwar teuer, jedoch soll auch die Sprachausgabe darüber erfolgen. Da ich kein BT-fähiges Autoradio besitze wäre das für mich ein Kaufgrund, denn alle Navi-Systeme sind in ihrer Tonwiedergabe auf die (leider sehr leisen) iPhone-Lautsprecher angewiesen. Aber vielleicht hat ja auch jemand gute Erfahrungen mit BT-Freisprecheinrichtungen gemacht, die die Ansagen ausgeben können?

  31. Pingback: Rennen der Navigatoren • Blogs, bz, medien, zeitung • leumund.ch

  32. Hi,

    Ich bin auch Technologieblogger und wollte soeben beginnen einen ähnlichen Beitrag zu schreiben, wie deinen. Allerdings habe ich gerade iGo Europa für’s iPhone gekauft. TomTom habe ich jetzt mal nur in der USA Version, weil ich dort die letzten 2 Wochen war.
    Langer Rede kurzer Sinn – ich will das Rad nicht neu erfinden – hättest du Interesse mit mir gemeinsam deinen Test einfach um iGo zu erweitern? Ich würde dir einfach Screenshots und Text für eine dritte Spalte (zu iGo) schicken?
    Übrigens der Grund wieso ich mich in Europa gegen TomTom entschieden habe, sind die fehlenden Osteuropa Karten. Von Wien ist man schnell mal in Ungarn und der Slowakei, ebenso in Slowenien. Urlaub in Kroatien kann auch mal kommen und ich fahre öfters mit dem Auto nach Berlin – dazu muss ich durch Tschechien – oft mit Zwischenstopp in Prag.

    liebe Grüße aus Wien –

    Christian.

  33. Hallo Christian
    Danke für deinen Kommentar. Wie du siehst hat es leider in der Tabelle hier keinen Platz mehr. Aber wenn du mir die Informationen schickst könnte ich diese um eine Spalte erweitern und würde dann halt eine Page mit der breiteren Tabelle machen. Ich denke das würde natürlich den Test noch verbessern.

  34. Ich stehe auch noch vor dem Entscheid, welche Navi-Software ich mir gönnen soll. Ich habe zwar ein TomTom (das ich hauptsächlich auf dem Motorrad brauche). Das iPhone würde ich dann hauptsächlich benutzen zu Fuss in Städten, etc. Die Google Maps sind dann im Ausland wegen mondpreisigen-Datenkosten jeweils deaktiviert, und dort hätte ich gerne eine Fussgängertaugliche Navilösung dabei. Mein TomTom ist dann wieder mühsam mitzuschleppen, erstens wegen des Formfaktors (welcher aufgrund meiner wetterfesten motorradtauglichen Ausführung noch etwas klobiger ausfällt) und zweitens hat man das iPhone ja sowieso dabei.

    Für Navigon sprechen nach meiner Sicht zwei Punkte ganz stark: Momentan gibt es noch eine Preisaktion für Europakarte CHF 109.– ausserdem wie schon Christian schreibt enthält die Europaversion auch Osteuropa. Für mein TomTom musste ich damals für den Slowenienurlaub die Osteuropa Karte extra zukaufen.

  35. Besten Dank für den ausführlichen Bericht.
    Mein Entscheid tendiert immer mehr in Richtung Navigon.
    Eine Frage habe ich noch. Wie sieht es mit der Aktualisierung des Kartenmaterials aus? Gibt es da bereits Abonnements, welche man abschliessen kann oder sind diese bereits im Kaufpreis für eine gewisse Zeit (bsp. 1 Jahr) enthalten?

  36. Besten Dank. Mir hat der Vergleich sehr gut gefallen. Habe zu Testzwecken auch die Navigon Europa und TomTom D-A-CH auf meinem IPhone installiert. Was noch zu erwähne wäre sind die POI Icons: Die Icons von TomTom sind meiner Meinung nach alle zu ähnlich, da das Grundicon schon immer gleich ist und wärend der fahrt schlecht ersichtlich ist. Das von Navigon ist mit viel Liebe zum detail auf deren Firmenlogos erstellt. Gruss und viel Spass beim Navigieren mit IPhone ;)

  37. Noch einen Nachtrag zu meinem Vergleich TomTom vs. Navigon.

    Zumindest für die Schweiz kann ich klar behaupten, dass TomTom (auch die Version auf dem iPhone) leider die wensentlich genaueren Karten hat als Navigon. Nicht das jene von Navigon nicht stimmen, aber mir sind nun insgesamt schon 3 kleine Strassen bzw. Weiler in Schweizer Dörfern aufgefallen, welche beim Navigon gar nicht existieren, beim TomTom aber vorhanden sind!!!
    Wieso das? Finde ich schade, denn sonst wäre Navigon (ausser dem Pluspunkt IQ-Routes bei TomTom) echt die erste Wahl!

    Marcel

  38. Insgesamt ein prima Bericht, Danke dafür,
    habe mich für Navigon entschieden und nicht bereut. -hat bei mir im Auto einen schnellen Fis (ca.10 Sek) und verliert das Signal sehr selten. Lediglich in Bulgarien und Österreich stand ich mal vor dem Problem, dass ich überhaupt kein GPS-Signal empfangen konnte. Grund ist mir unbekannt. Auf eines bein ich beim Testbericht jedoch gestoßen:
    In der Rubrik GPSEmpfang, wird TOM TOM besser beurteilt als Navigon. Auf der anderen Seite steht, es läge am GPS-Chip. Wie kann es denn sein, wenn der Empfang nicht softwarebedingt unterschiedlich ist, dass TOM TOM besser empfängt? Die Hardware ist doch gleich, also kann es meiner Meinung nach ja nur an der Software liegen und eben NICHT am Chip, oder?
    Aber bis auf diesem Punkt, der eine Widerspruch darstellt, ein sehr guter Bericht.

  39. @Anton Lenz
    Danke fürs Feedback. Freut mich wenn dieser Vergleich zu deiner Entscheidung beigetragen hat und du mit dem Entscheid zufrieden bist.

    Deine Aussage ist natürlich richtig. Ich habe aber geschrieben die Ausfälle bzw. die mangelnde Genauigkeit seien Systembedingt. Dies ist natürlich bei beiden Lösungen dasselbe. Mir ist einzig aufgefallen dass die Navigon Software vor dem ersten Update auf 1.1 zumeist ein wenig schneller ein gültiges Signal hatte und mit der Navigation begonnen hat. Dies liegt aber sehrwahrscheinlich daran dass in der Software eine höhere Genauigkeit gewünscht wird. (Bei gewissen Programmen auf dem iPhone sieht man ja die Genauigkeit der Positionsdaten. So zum Beispiel auf Google Maps in Form des Punktes und des blauen Kreises)

    Manchmal passiert es das es unmöglich ist eine GPS Position im Navigationssystem zu erhalten. Vielfach hilft da aber kurz die Applikation Google Maps zu starten und danach funktioniert es meistens wieder.

  40. Erst mal ein großes Dankeschön an den Test-Autor .
    Da schon über 1 Jahrzehnt mich mit Autonavigation beschäftige kann ich hier auch einen kompetenten Beitrag leisten.
    Navigon sieht wirklich designmässig besser aus ,aber es fehlt eine wichtige Funktion.Wer die allerersten Navi kennt ,der weiß das mit einem Pfeil in Flugrichtung navigiert wurde.Tomtom hat diesen Pfeil im Untermenü (zuschaltbar)noch.Da Navis nur eine Richtungs-Empfehlung aussprechen und letzlich der Fahrer entscheidet wolang er fahren möchte ,ist dieser Pfeil eine gute Hilfe ob man lieber die nächste Innerstädtiche Kreuzung welche vielleicht leerer ist, abbiegt.Übriges Navi können sich auch irren,haben das jahrelang miterlebt nach dem Motto „Bitte wenden Sie“.Dank dieses Pfeiles bin ich bei Tomtom nie darauf reingefallen.Bitte den Pfeil nicht mit dem Kompass oder Abbiegepfeil oder dem Streckenpfeil verwechseln.Fazit mit der Demoversion von Navigon bin ich daher nicht zufrieden,da keine Kontrollmöglichkeit gegeben ist.Mein Kommentar bezieht sich nur auf Autobahnfreie Strecken .

  41. Anmerkung zu Radarwarnung, klappt in Österreich wunderbar, es werden auch *Rotlichtblitzer* bei Kreuzungen und die bei uns so beliebte *Section Control* als Gefahrenstelle angezeigt ;-)

    Negative Erlebnisse mit dem GPS Chip habe ich in meinem Auto (Alfa 156). Die vorhandene Brodithalterung des PDA an der Mittelkonsole ist fürs iPhone unbrauchbar, fast kein Kontakt zu den Satelliten möglich. Der HTC läuft an dieser Position einwandfrei, mußte daher auf die Saugerversion für Windschutzscheibe wechseln :-(

    Ansonst bin ich mit dem Navigon recht zufrieden, auch nach TomTom und iGo :-)

  42. @Marcel
    Danke für den Link auf die Halterung. Sieht gut aus, mich nervt es einfach wenn ich jedes mal das Kabel einstöpseln muss.

    Betreffend Navigon 1.2 habe ich die App kurz mal angetestet. Die neue Version erlaubt nun Zugriff auf die iPod Steuerung von der App aus und sagt neu auch die Strassennamen an. Erster Eindruck ist ganz gut. Ich werde aber noch ein paar Screenshots machen und die Tabelle ergänzen. Auf jeden Fall ist der Vorsprung in Sachen Handling und Applikation gegenüber TomTom enorm.

  43. @all

    JA! Navigon ist im Handling etc. klar besser als besser als TomTom. Aber ich kann nur nochmals erwähnen, die Karten von Navigon sind um einiges schlechter als jene von TomTom. Ich habe sicherlich schon 5 Strassen oder Gassennamen im Navigon nicht gefunden, dass auf dem TomTom drauf ist. –> Bsp.? Sucht mal eine Ziegeleistrasse in St. Gallen oder Laubberg in Gähwil. Strassen sind uralt, nicht neu. Bei TomTom drin, aber bei Navigon leider Fehlanzeige! So ist das für mich nicht zu gebrauchen, zu wenige Details. Übrigens findet Navigon auch St. Gallen nicht, sondern nur Sankt Gallen. TomTom findet beides problemlos. Bin enttäuscht…!

  44. Hallo,
    das ist alles sehr informativ, aber wer kann mir denn sagen welche Navigation ich nehmen soll, wenn ich sie nur zur reinen Fussgängernavigation in Stadten brauche?

  45. @Jugor
    Da würde ich jetzt die Navigon Software nehmen da diese die Strassennamen in den gesprochenen Audioanweisungen sagt. Damit kann man wohl wirklich mit dem Headset durch die Stadt laufen.

  46. Moin,
    gibt es derzeit Neuerungen bei Navigon wie z.B. eine Routenübersicht nach der Berechnung u.s.w.

  47. @Tom
    Ich sollte den Vergleich schon einen Moment lang aktualiisieren. Die Routenübersicht nach der Berechnung ist noch nicht vorhanden, dafür eine integrierte praktische iPod Steuerung und die obenerwähnten Strassennamen in den Ansagen. Ich schau mal dass ich die Tabelle aktualisieren kann.

  48. Pingback: CLEVER UNTERWEGS» Blog Archive » Macht iPhone den Kauf von Navigationsgeräten überflüssig?

  49. Pingback: Marcel Haertlein

  50. Pingback: Marek

  51. Hoi Christian,
    mega Test, sensationell. Danke!
    Welche Halterung verwendest Du? Mich würde das ständige anstöpseln auch nerven – gefunden hab ich die optimale Halterung noch nicht…

    Gruss Pascal

  52. @Pacal
    Danke für das Feedback. Freut mich wenn der Test gefällt. Ich habe seit gestern die neue TomTom Halterung im Test. Erster Eindruck, gute Verarbeitung, schlechte Aux Qualität und leiser Lautsprecher. Testbericht folgt noch. :-) Bisher hatte ich die Kensington Liquid Aux. Die ist aber nach einem Jahr nicht mehr brauchbar.

  53. Hi Christian!
    Eine Frage bzgl. Navi und Bluetooth Headset. Verwende Navigon Europa am iPhone 3G und ein Sennheiser Bluetooth Headset. Leider können die Beiden nicht miteinander. Sobald das Headset connected ist, gibt die Navisoftware keinen pieps mehr von sich, schalte ich das Headset aus funktioniert das Navi wieder normal.
    Ist natürlich blöd beim Autofahren ;-). Sind Dir solche Probleme bei Deinen Tests aufgefallen?
    Ein lieber Gruß aus Wien von
    Gerd

  54. Hi
    Navigon verwende ich seit mehr als 3 Monate auf meinem iPhone 3G v3.01. Bin mit Navigon nicht zufrieden, weil es ständig abstürzt, ewig lange startet und wirklich schlechte Kartendarstellung hat. Bekomme ich einen Annruf, reagiert Navigon nichtmehr.

    Seit zwei Tagen habe ich TomTom v1.1 und war absolut positiv überrascht. Super schnell beim starten und finden der Satelliten, gute Routenanzeige, Karten sehr übersichtlich. Habe jetzt Navigon vom iPhone entfernt.

    Leider vermisse ich die Radarkamera und dazugehörige erweiterten Einstellungen. Sie lässt sich zwar einschalten, aber ich sehe/höre nichts. Auf TomTom-Navigator verwende ich diese Funktion seit Jahren. Sie hat mich schon vor vielen Flensburg-Punkte bewahrt. Fahre im Jahr über 35.000 km. Hoffe das TomTom bald die volle Funktionen zu Verfügung stellt.

  55. Ich habe seit einigen Tagen nun auch ie Navigon Lösung im Einsatz bzw. gekauft! Bin vollkommen zufrieden damit. Habe es auch schon ausgiebig getestet und mich hat es überzeugt! Auch der GPS Empfang war bestens und einwandfrei, kann sein das es dann noch anders sein wird :)?! Bis jetzt konnte ich aber nichts davon bestätigen, wovon man oft lesen konnte bezüglich GPS Empfang! Vorher hatte ich in TomTom Navi im Einsatz und das war eigentlich auch meistens okay! Mir persönlich reicht diese Navigon Lösung und es hat sich bewährt und den Kopf sollte man ja so oder so nicht abschalten auch wenn man ein Navi hat ;)!

  56. Mal eine Fragen: Gibt es keine Möglichkeit (über einen „indirekten Weg“) die Radarwarnung auch für die Schweiz zu ermöglichen?

    Marcel

  57. Pingback: Ralph Bolliger™

  58. Hallo,

    habe heute die neue tomtom 1,2 west europa software auf meinem ipone 2g mit dem tomtom car Adapter (ikl gps) probiert. Zum einen ist hier zu sagen das die software auf dem iphone 2g absolut unzumutbar ist. sie hängt immer weit hintendran mit dem anweisungen, dann stockt sie sehr oft so das man nichts verständliches zu hören ist.

    aber unabhängig davon: telefonieren ist innerhalb einer berechneten route völlig unzumutbar, die ganze app wird beendet und man telefoniert dansch startet tomtom wieder (was beim 2g deutlich länger dauert) bis dahin ist man weiter gefahren und ggf hat man sich auch schon verfahren…

    ipod bedienung ist auf vorkriegsniveau (auch nach dem letzten update)

    probleme mit dem gps hat die soft auch (alle anderen anwendungen haben bestes fixing – was nicht verwudert bei 8 sateliten)

    hier werden die user zu sehr billigen betatestern für drittklassige software.

    ich versuche jetzt das gute stück zurückzugeben

  59. Danke für die tolle Einführung. Habe eine ergänzende Frage: Es scheint so, dass die TomTom Autohalterung die zwar teurere aber auch ausgereiftere Lösung (GPS Verstärkung, eigener Lautsprecher, praktischere und variablere Montage, habe beide in der Hand gehabt und montiert) darstellt. Also was läge näher als die billigere und anscheinend auch mehrfach bevorzugte Navigon Software mit dem TomTom Car Kit zu verwenden. Oder funktioniert das nicht? Danke für eine rasche Klarstellung!

  60. halterung funtzt sogar sehr gut.
    allerdings ist das fixing bei Navigon sehr langsam und hat ein „gewisses Eigenleben“

    habe ein 2g mit halterung und navigon laufn. Navigon rät bei langsamen fixing: zurücksetzten auf werkseinstellungen und dann backup drüberbügeln – aber was macht der leidgeprüfte gejailbreakte Iphonenutzer…
    Er schaut in die Röhre…

    Wobei ich habe meine Zweifel ob der tip von Navigon wirklich was bringt!

    gibts noch ein paar iphone 2g nutzer die hier Ihre Erfahrungen beisteuern können?

  61. Pingback: Jonas Kühling

  62. Hallo,
    habe ein 3Gs. Nutze es aber net fürs Internet und habe dafür auch keine Flat. Daher meine Frage: Wählt sich Navigon automatisch ins Netz ein oder nicht. Sonst wirds teuer.

  63. @ Artur Klassen
    Aufpassen mußt Du wenn Traffic Live freigeschalten ist, dann hast Du allerdings ein Weblogin von Navigon.

    Gruß Gerd

  64. @Gerd
    Verstehe ich es richtig, das ich Traffic auch sperren kann?

    Find ich schon blöd, das man ohne Internet an den App garnet rankommt. und in unserem Neubaugebiet kriegt die Telekom das nicht hin.

  65. @Artur
    Habe ich noch nicht versucht. TrafficLive ist ja eine zusätzliche kostenpflichtige Applikation. Wenn Du diese jetzt über den AppStore kaufst und am Device freischaltest, hast Du Downloadvolume im Navigon. Das war’s das ich damit meinte.

    Gruß Gerd

  66. Bin ich zu blöd dafür oder hat TomTom keine Möglichkeit die Tag/Nacht Farben automatisch (also wenn es draussen dunkel wird) umzustellen?
    Ich habe mir schon vor 10 Jahren bei Destinator für Pocket PC diese Funktion gewünscht, weil ich sie naheliegend fand, denn was kann Sonnenauf- und untergang genauer berechnet als ein Navi? Es kennt alle zur Berechnung nötigen Variablen nämlich die genaue Location und Uhrzeit. iGo jedenfalls kann das.

  67. @Christian
    Genau das ist mir diese Woche auch aufgefallen, TomTom auf dem iPhone schaltet in der aktuellen Version noch nicht automatisch von Tag auf Nacht um. Bei Navigon funktioniert das seit etwa Version 1.2 hervorragend.

  68. Hat jemand Erfahrung mit I-Phone – Navigation in Australien ? Welche ist eventuell besser: Navigon / TomTom ?

  69. Hallo!
    Danke an den Autor für den tollen Vergleich!
    Genau das was ich gesucht habe.
    Aber leider bin ich nicht wirklich schlauer als vorher.
    Beide Navis haben ihre Vor und Nachteile.
    Für mich steht es sozusagen unentschieden.

    Bei meinen Nokias habe ich bisher immer mit TomTom6 navigiert, und bin immer gut damit gefahren.
    Doch jetzt steht ein 3GS ins Haus und natürlich muss eine Navisoftware her.

    Frage:
    kann man bei der TomTom Version auch POI´s oder andere Stimmen hinzufügen (manuell in die Karte einfügen so wie bei der Symbian Version)?
    Wie ist das mit dem Update bei beiden Versionen?
    Leider ließt man dazu nirgend etwas.

  70. Hallo Norman
    Danke für deinen Kommentar. Es ist wirklich auch heute noch so, ich habe keinen klaren Favoriten und wechsle meistens zwischen TomTom und Navigon ab. Kurz gesagt, bei TomTom finde ich die Karten mittlerweile angenehmer, bei Navigon ist es das Gesamtpacket, die Integration der iPod Steuerung und anderer Details die mir besser vorkommt. Wenn du bisher TomTom hattest kannst du mit TomTom nicht viel falsch machen. Es gibt beim TomTom mehr Stimmen zur Auswahl, man kann diese aber nicht selber wechseln, dasselbe ist mit den POI’s. Ich werde wohl demnächst einen neuen Artikel schreiben da sich doch einiges getan hat seitdem ich diesen Beitrag geschrieben habe.

  71. Da ich mein 3Gs noch nicht habe kann ich leider nicht viel dazu sagen wg. POI´s und Stimmen einbinden in TT.
    Habe mir aber gerade im AppleAppStore die TT D-A-C für 50€ gekauft, da es ein Angebot ist/war. Sonst 25% teurer!
    Denke mal damit habe ich nix falsch gemacht.
    Kann man eigentlich auch eine ext. GPS Maus zum navigieren nutzen?
    Habe da noch eine von Nokia rumliegen….

  72. Pingback: Einnahmen eines Blogbeitrags • blog, iphone, navigon, tomtom • leumund.ch

  73. Pingback: Der LeuMund.ch

  74. ich bin auch am überlegen mir ein navi fürs 3gs zuzulegen. und bin wirklich unschlüssig welches…
    optisch gefällt mir navigon schon besser… ;O)
    hab ich richtig verstanden: navis brauchen am iphone kein datenvoloumen? also ist navigation gratis.. und somit auch im ausland keine rouminggebühren?
    ist der gps empfang mitlerweile beim navigon besser geworden??
    und noch was.. – wann ich „anders“ als angezeigt fahre.. – weil ich ev. ne kurze abkürzung kenne… – bringt mich das navi dann wieder auf die „richtige spur“?? von alleine??
    danke schon mal für die infos

  75. @sonja
    Also wenn dir optisch das Navigon besser gefällt dann kauf es. Beide Systeme brauchen von Haus aus keine Datenverbindung ins Internet, daher entstehen auch keine Roaminggebühren. (Ausser du aktivierst die Zahlungspflichtige Option für Verkehrsmeldungen) Der GPS Empfang ist meiner Meinung nach System unabhängig und meistens gut genug. Und falls du mal vom rechten Weg abkommst suchen beide Systeme umgehend nach einer neuen Lösung.

  76. vielen lieben dank für deine antwort..
    hab grad gesehen tomtom ist wieder im angebot..
    jedoch hat navigon auch ganz europa auf einmal als karte..

  77. Pingback: Der LeuMund.ch

  78. Pingback: Der LeuMund.ch

  79. gähnnnnn – ich lad schon ne knappe std – navigon europa – im itunes..
    dabei bin ich erst auf ca 620 mb… von 1,8 gb….
    is das crass dass das 3 std dauern wird….
    wie lang dauert das dann bis es mit dem iphone syncr. ist?????? überleg das dann morgen erst zu syncr. denn ich mag heut schon noch schlafen gehen *lol*

  80. Pingback: Der LeuMund.ch

  81. Also Sorry! Aber wozu braucht ihr die TomTom-Halterung?

    Mit der von mir erwähnten Halterung (einfach und billig) klappt der GPS-Empfang (zumindest bei meinem 3gs) sofort und absolut ohne Probleme. – Spart auch das viele Geld für das Ding!

    Nochmals zur Diskussion TomTom Navigon. – TomTom hat klar die ausführlicheren Karten mit allen Details. – Navigon tuts aber allemal und ist viel schöner und komfortabler. Habe beide Systeme drauf…!

    Marcel

  82. Pingback: Der LeuMund.ch

  83. also in meinem itunes hab ich es nun schon.. navigon.. heut kommts aufs iphone drauf.. mal sehen wie lang es dauern wird..
    nun ergibt sich aber noch eine frage…
    ich syncr. mein iphone mit dem stand pc – auf dem hab ich nun navigon auch drauf
    männes phone syncr. ich mit dem notebook – da wir unterschiedliche dinge am phone haben…
    wie bekomm ich nun das navigon auch aufs phone von männe??

  84. Pingback: Der LeuMund.ch

  85. wow. am phone war das nun direkt schnell geladen.. hätte ich mir nicht gedacht…
    am anfang, sagt dass navi dass die daten an navigon gesendet werden und das das datenvol. kostet.. das man das aber deaktivieren kann.. – mit – mehr – option – verkehr…
    nur ich hab kein „verkehr“

  86. hihi hab grad gegoogelt.. ahhh das am anfang war der hinweis zu traffic live…. – also das is ja eh nicht standard drauf..
    war verwirrend..
    hab heut ne kurze testfahrt zur schule meiner kinder gemacht.. – jaaa gefällt mir ..
    und trotz schei.. wetter super empfang!!!
    und fahre ich anders als beschrieben… – schaltet der in 1-2 sec. um – einfach toll!!!
    unser lieblingshotel in ungarn hat es auch gefunden.. hab ich schon gespeichert.. und am sonntag wirds live getestet.. ;O)

  87. Reality View Pro
    und Fahrspurassistent find ich nicht.. – oder sind das auch Zusatzprogramme zum Kaufen?

  88. So, hier mal ein kleiner Bericht von mir zum TomTom:
    Install. alles wie geabt über ITunes.
    Start des App sehr schnell genau wie das finden von GPS Satteliten wenn man im freien steht.
    Über die Bediehnung muss man ja nix mehr sagen… :)

    Zur Überraschng, es wurde sogar meine Straße gefunden!
    Seit 2000 ist diese von der Gemeinde gewidmet, nicht mal BMW hat diese in ihrem Premium Navi drinn!

    Fahrspurassi ist auch ganz gut gelöst, auf Bundesstr. mit Pfeilen im Unteren Bereich, was in der Regel auch ausreichen sollte.
    Auf BAB wird dann ein neues Srceen eingeblendet mit Blauen BAB Schildern und der Abfahrt > fein gemacht!

    Bei Überlandfahrten hatte ich NULL GPS Ausfälle!
    ABER! Ich habe gerade das Ortseinganschild von Leipzig passiert, dann ging es schon los mit dem verlieren des Signals!
    Ab und an hat er den Satteliten wieder gefunden, dazischen falsche Navigationansagen! Sehr verwirrend, aber auch irgendwie logisch.
    Ich muss dazu sagen, das das Phone im Mitteltunnel das Autos lag, aber zum Teil auch in der Hand, wg. fehlendem Halter.

    Leider kann das IPhone via BT keinen Kontakt zu meiner Nokia GPS Maus aufnehmen, die hätt ich dann gern als „Antennenverstärker“
    Währe für Tipps dankbar, wie man die beiden kopplen kann (wenn überhaupt).

    Ach ja, Stromversorgung bei Navigation ist unabdingbar, da ganz schön der Akku belastet wird ( hatte bei 50km fahrt ca. 25% Verlust an Akkuleistung)

  89. @norman
    Ich habe diese Woche eine Fahrt von Düsseldorf nach Eindhoven gemacht. Trotzdem ich das Ladegerät über eine Stunde am iPhone hatte war am Ende der Fahrt der Akku nicht voller wie bei Beginn. Ich denke die Stromaufnahme im Navibetrieb ist in etwa gleich hoch wie die Leistung vom Ladegerät. Ansonsten war ich begeistert von der Leistung des Navigon. ich schreibe darüber noch einen Artikel.

  90. sooo ich werde euch nächste woche über mein navigon europa berichten können… ich fahre morgen nach ungarn.. nach heviz, also von wien schon ne schöne „teststrecke“ ….

    ich nehem an…Reality View Pro
    und Fahrspurassistent … hab ich noch nicht „gesehen/gefunden“ da ich noch nicht auf ner autobahn gefahren bin… – ich nehme an, dass es dieses „nur“ dort gibt?? na ja, morgen werd ich mehr wissen ;O)

  91. @sonja
    Deinem Beitrag nach bist Du aus Wien – fahr mal über die Tangente, dann siehst Du den Fahrspurassistenten ;-)

    Schönen Aufenthalt in Heviz
    lg Gerd

  92. danke euch.. der fahrspurassistent hat sich heut schon kurz gezeigt da ich mal wieder die triesterstr. fuhr….
    und das navi hatte ich nur „an“ da meine kinder es sehen wollten und ich es meinem mann kurz „vorstellte“
    :O)
    melde mich am donnerstag mit berichten über die fahrt nach ungarn wieder…
    bis dahin
    lg aus wien

  93. Als Newcomer betr. Navi-App bin ich über die vielseitigen Beiträge begeistert – aber auch hin- und her gerissen. Welches ist nun das Beste für mich, Navigon oder Tomtom….?
    Auf der TomTom Homepage habe ich soeben gelesen, dass das aktualisierte (kostenlose) update das Navigon wieder eingeholt hat.
    Ist das richtig?
    Was, soll ich jetzt auf mein iPhone 3GS laden?
    Wer kann mir noch mit dem entsprechenden Tipp zum richtigen Entscheid verhelfen.
    Ich danke schon zum voraus.
    Gruss aus Bern

  94. Hm….
    da bin ich aber gespannt…..
    Was mir bei TomTom wirklich fehlt ist die Anzeige der Satteliten so ala Balaken wie beim Netzprovider.
    Dies fand ich immer in der Symbian Version gut

  95. Meiner Meinung nach ist noch immer das Navigon besser in der Darstellung. Aktualität und Vollständigkeit (vor allem bei den Strassen) ist beim TomTom klar besser! – Betreffend Anfrage bei Navigon, weil die Karten einfach nicht aktuell sind und gegenüber TomTom viele, schon seit Jahrzehnten bestehende Strassen, Gassen und Quartier fehlen: „Wie sie dem AppStore entnehmen können, verfügt das App über dass Kartenmaterial Quartal 2/2009.
    In den nächsten Updates werden Kartenaktualisierungen zur Verfügung stehen. Wann diese Updates erscheinen werden,
    können wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt nicht benennen.

    Wir danken Ihnen aber für Ihre Anregung.“ – Ob aber „alte“ Strasse endlich beim Navigon integriert werden… Das weiss ich nun trotzdem nicht. Leider.

  96. huhu, zurück aus ungarn….
    alsooooooooooo ich bin begeistert vom navigon und danke euch nochmals für den tip, dass ich mir doch das navigon nehmen soll.
    wir fuhren von wien (23) nach heviz in ungarn – fahrzeit ca 2,5 Std. –
    zum grenzübergang ist es ja nur ca 25 min. der rest ist alles bundesstraße und durch ortschaften…
    wir kannten ja die strecke schon, da wir das 5te mal dort waren…
    aber das navi „fuhr mit“ damit wir wissen wie zuverlässig es ist…
    und es ist zuverlässig…
    2 kreisverkehre kannte es zwar nicht, da sie wirklich neuere sind.. aber das störte nicht, da auf dem navigon ja eh angezeigt wird wie man weiterfahren muss – und somit ist die „kreisverkehrdarstellung“ egal gewesen..
    1 kreisverkehr erkannte es nicht als kreisverkehr – da DIESER nicht wirklich wie ein kreisverkehr gebaut ist (und auch neu ist).. sondern total „eckig“ aber vom strassenverlauf auch exakt richtig am navigon eingezeichnet…
    ich fahre mit einer billigeren iphone-halterung und hatte nie gps probleme.. einfach genial
    ich als frau empfand auch die temopwarnug super – als mein mann dann fuhr – *lol* … wir stellten ein, dass ab 20 km (mehr) die warnung kommt.. – da sind die in ungarn nicht so heikel..
    fährt man anders als auf der karte gezeigt… – wir kennen ne abkürzung – schaltet das navi innerhalb 1 sec. um!! einfach großartig!!!

    endlich kann mein mann wärend ich fahre ein bissi schlafen und wir kommen trotzdem ans ziel *lol*

    ach ja.. beim hin fahren nervte das das telefonnetz ständig ausfiel.. – da mussten wir immer klicken wenn der text kam „netzverbindung verloren“ – beim nach haus fahren schaltete ich die simkarte gleich garnicht ein sondern furhen nur mit navigon.. ganz „ungestört“
    genial. ich bin begeistert und da ich es auch auf männes iphone geladen hab.. find ich 100 euro für 2 phones superrrrr

  97. Pingback: Christian Leu

  98. ich möchte noch einen drauf setzten! nachdem ich soviel positives gelesen habe, habe ich seit gestern auch das navigon auf mein 3gs geladen. – heute mit der ersten fahrt, ich komme nicht aus dem schwärmen raus – einfach super!!
    früher hatte ich ein navi von medion auf dem pda und mein kollege ein tomtom – das navigon übertrifft beide um weiten.
    danke an all und speziell an christian leu – weg euch habe ich die richtige wahl getroffen!

  99. Seit heute bis zum 28.02.10 ist im Appstore der Navigator Europa im Angebot! Heute soll auch noch ein Update kommen…

    Habe mir ja vor ein Paar Tagen TomTom im Appstore gekauft.
    Wie lange ist man jetzt mit der gekauften Vers. Updatefähig? Bei TomTom konnte man mir nichts dazu sagen, da dafür Apple zuständig sei.

  100. na da bin i gleich grantik wenns nun billiger ist ;O))
    na ja… aufs update bin ich gespannt

  101. Hier die Neuigkeiten für die Vers. 1.5:

    “NAVIGON macht das iPhone jetzt zum ganz persönlichen Navigationsgerät. Das Update 1.5.0 bietet eine individuelle Routenplanung mit NAVIGON MyRoutes und eine Facebook- und Twitterintegration. Zusätzlich lässt sich die Navigationsanwendung mit Panorama View3D aufwerten. […] Für noch mehr Komfort lässt sich das Update 1.5.0 zudem mit Panorama View3D aufwerten. Panorama View3D zeigt auf dem Display die Landschaft nicht als flache Ebene, sondern dreidimensional mit Bergen und Tälern. Diese realitätsnahe Darstellung der Umgebung erleichtert die Wiedererkennung der Streckenführung und Landschaften. iPhone Nutzer können Panorama View3D aus der Applikation über In App Purchase zum Preis von 9,99 Euro erwerben. “

  102. is aber noch nicht da das update?? oder muss ich das auf bestimmte art suchen.. oder kommt das wie bei allen apps fürs iphone automatisch angezeigt wenns ein update gibt?

  103. Pingback: Der LeuMund.ch

  104. @Norman
    Woher sind die Neuigkeiten? Ich habe weder auf der Navigonseite, noch im AppStore etwas von einem update gefunden

    lg Gerd

  105. Pingback: Der LeuMund.ch

  106. Pingback: Dave Kobrehel

  107. Pingback: Der LeuMund.ch

  108. Pingback: Leus linkRiss!

  109. Pingback: Leus linkRiss!

  110. habe jetzt auch auf meinen 3gs die navigon software drauf!!!
    kurzer eindruck….sehr übersichtlich,blitzer funktioniert top,schnelle berechnung!!nachteil….seeeeehr leise!!!
    Größtes manko:eine navigation im flugmodus um den akku zu schonen geht nicht!!!navigation nur möglich mit netzzugang oder die sim gesperrt lassen!!!!hoffentlich bringt apple ein update gps separat ein und auszuschalten…..mit jailbreak gibt es solche programme!!!

  111. habe jetzt auch auf meinen 3gs die navigon software drauf!!!
    kurzer eindruck….sehr übersichtlich,blitzer funktioniert top,schnelle berechnung!!nachteil….seeeeehr leise!!!
    Größtes manko:eine navigation im flugmodus um den akku zu schonen geht nicht!!!navigation nur möglich mit netzzugang oder die sim gesperrt lassen!!!!hoffentlich bringt apple ein update gps separat ein und auszuschalten…..mit jailbreak gibt es solche programme!!! sonst top!!!

  112. Bei mir startet die Navigon Software auch im Flugmodus problemlos. Die Ortungsfunktionen werden dabei auch nicht abgeschaltet. Ich denke einfach dass der Sensor ein wenig besseren Empfang braucht um die genaue Position zu finden da das A-GPS keine Unterstützung über die Netzzellenpositionierung hat.

  113. hallo, die software startet ja auch,eingaben sind auch alle möglich!!!nur navigieren geht leider nicht….findet keine sateliten da im flugmodus alles abgeschaltet wird und nur wlan dazu geschaltet werden kann!es steht immer nur da:im moment steht kein gps signal zur verfügung!!!im kfz nach halber stunde fahrt kein start….netzt aktivieren und sofot beginnt die navigation!!!also programmbedienung klappt….nur die reine navigation im flugmodus bei mir leider nicht!!!!

  114. Pingback: Leus linkRiss!

  115. So, nach recherche neue erkentnisse!!!im flugmodus schaltet das iphone erst mal alle verbindungen ab…nur wlan lässt sich zu schalten, gps lässt sich nur mit jailbreak und programm dazu wieder einschalten!!!das heißt um navigieren zu können läuft der strom netzt fresser!!!!!um stromsparend zu navigieren…handy aus machen…wieder an und simkarte gesperrt lassen…dann geht die navigation auch so..aber anrufe oder ähnliches funktioniert halt nicht!!!ansonsten permanent am kfz ladekabel hängen lassen sonst ist das ding sehr schnelle alle!!!grad wann man mit den rad oder zu fuß unterwegs ist….zählt ja jede akku minute!!

    das programm läuft sonst sehr gut,tolle übersicht,und ist als europa version zum momentanen preis echt top!!!wenn apple mit nen software update noch das gps separat ein und ausschalten lässt wie beim wlan eine perfekte kombi!!!!!

  116. hm.. grad is ein update von navigon europa gekommen…
    hat es schon wer geladen…
    also strassen dürften keine neuen sein??? oder
    ich habs noch nicht geladen sonder bin gleich hier her.. wie ich es sah.
    es steht beim update dabei:

    Navigon myRoutes
    Connection to Facebook and Twitter
    Panorama View 3D (In App Purchase)

  117. so, hab meinen pc wo ich sync gestartet.. also karten müssten dann im updatei sein denn es ist 1,8 gb groß
    na dann lad ich mal :O)

  118. die frage ist nun ob ich mir diese 3d funktion dazu kaufen soll…. hm.. fast 10 euro kostet es…
    was meint ihr?

  119. Schaut euch mal die ersten Kommentare zu neusten Navigon-Version an! Immer noch keine aktuellen Karten, immer noch fehlen sogar Autobahnen…

    Ich bleibe bei meiner Aussage. Navigon ist zwar „schöner“ als die TomTom-App… Aber ich war nun schon MEHRFACH auf das TomTom angewiesen, weil Navigon eine Strasse oder ein Quartier gar nicht kannte. Wirklich eine Katastrophe, dass nicht endlich mal aktuelle und komplette Karten kommen.

  120. Pingback: iPhone Navis im Test | (IT) Ein- und Ansichten

  121. Pingback: Leus linkRiss!

  122. Schipper Isaak 5. April 2010 um 07:44

    Habe eben Navigon gekauft. Grafik und Führung gut, sprachliche Meldungen katastrophal. Auf der Autobahn Luzern Bern wurde ich mehrmals aufgefordert während der Fahrt zu wenden da ich mich in einer Sackgasse befinde…, Abbiegungen falsch oder zu viel angegeben, zu viele „Achtung“ meldungen; kurz: voice nicht zu gebrauchen!

  123. @isaak
    Da haben wir ja Schwein gehabt hast du nicht auf der Autobahn gewendet. Sonst hätten wir dich dann im Radio gehört. Ich finde das Navigon im grossen und ganzen nützlich. Es ist immer so, wenn man es auf der Heimstrecke nutzt findet man es doof, wenn man irgendwo in einem fremden Land damit rum fährt findet man es toll.

  124. Pingback: Leus linkRiss!

  125. @ sonja
    habe wegen 3D auch überlegt, bin dann auf Grund des doch kleinen Bildschirm vom 3G davon abgekommen. Denke mal es wird dann sicher sehr überladen sein und die Übersichtlichkeit darunter leiden

    mfg Gerd

  126. Wenn ich mir die Einträge so ansehe und oft über fehlende Strassen, oder Falschmeldungen von Navigon lese, kommt es mir vor, Navigon hat etwas gegen die Schweiz ? ;-)
    Ich hatte noch keine Probleme in A, I, CRO, ausgenommen neue Änderungen von Kreuzungsbereichen (Kreisverkehr), oder neuerschlossene Siedlungen am Stadtrand

    lg
    Gerd

  127. nicole grädel 17. Mai 2010 um 15:22

    danke für all die Berichte, weiss immer noch nicht, welches ich nehmen soll … grins!

  128. @nicole
    und ich kann dir nicht mal meine Präferenz geben. Ich nutze TomTom und Navigon abwechslungsweise immer wieder gerne. Du kannst also fast nichts falsch machen und deinem Klickfinger oder dem Preis folgen!

  129. nicole grädel 17. Mai 2010 um 20:41

    Danke Christian, schön von dir zu hören!
    Ich wurde noch darauf aufmerkam gemacht, mich zu erkundigen, wie oft gibt es update? und was kosten sie …..
    schnüffel schnüffel, ich erkundige mich morgen …. oder du sagst er mir?
    Grüessli Nicole

  130. guten abend,
    gemäss appstore kann ich navigon auch auf meinem alten iphone (mit zusätzlichem zubehör) benutzen.
    was genau dieses zubehör ist und wo ich das kaufen kann dafür habe ich keinen hinweis gefunden.
    kannst du mir weiterhelfen?
    gruss walter

  131. @nicole
    Also beide Versionen wurden seitdem ich diesen Artikel geschrieben habe mehrmals kostenlos aktualisiert. Die Navigon hat immer noch die bessere iPod Steuerung integriert, dafür hat TomTom einen praktischen Verkehrsservice den man auch nur Tageweise aktivieren kann. Es ist wirklich zum Mäusemelken, ich kann nicht sagen was besser ist.

    @Walter
    Ich könnte mir vorstellen dass mit diesem Zubehör das TomTom Car Kit gemeint ist. Ich glaube damit funktioniert jede Navigationssoftware auch mit dem alten iPhone.

  132. Hallo zusammen
    Ich habe mir das kostenlose Navigon Select von der Telekom geladen und bin begeistert.Habe es verglichen mit dem Falk F2000 und das Navigon findet mehr neue Strassen.Auch die Updates sich noch kostenlos(bin gerade dabei).Das Update und das laden dauern gleichlang,bei mir über Wlan ca 2 Stunden und das alles kostenlos!!!!!Besser geht es doch bald gar nicht……oder?
    Liebe Grüße ……Andreas S.

  133. Hallo zusammen
    Ich habe mir das kostenlose Navigon Select von der Telekom geladen und bin begeistert.Habe es verglichen mit dem Falk F2000 und das Navigon findet mehr neue Strassen.Auch die Updates sind noch kostenlos(bin gerade dabei).Das Update und das laden dauern gleichlang,bei mir über Wlan ca 2 Stunden und das alles kostenlos!!!!!Besser geht es doch bald gar nicht……oder?
    Liebe Grüße ……Andreas S.

  134. Pingback: Norman Geeee

  135. Zunächst einmal herzlichen Dank für diesen Bericht.

    Ich bin Nutzer eines etwas älteren TomTom Stand Alone Gerätes (Europe XL traffic). Da gibt es noch keine 3D- oder Straßenschildansichten, keinen Spurassistenten oder IQ Routes.

    Habe mir für das iPhone 3 GS nun die TomTom-Halterung und das Navigon Select (D) geholt. Das alte TomTom nutzt jetzt die Freundin, da ich es wohl nur noch wegen der Europa-Abdeckung (habe ich noch nicht geladen und denke außerhalb D-A-CH benutze ich weiter das TomTom-Gerät, da die Staumitteilungen soweit möglich über Radio kostenlos empfangen werden ohne roaming-Kosten).

    Grundsätzlich muss ich sagen, dass beide Navigationslösungen sehr gut sind. Ich finde die Menüs bei TomTom etwas einfacher zu handhaben. Dafür sind die Kartenansichten bei Navigon recht edel. Habe mir dafür aber realtiv schnell als Zusatzpakete Traffic, Radarwarner und 3D-Ansichten kaufen müssen. Dennoch: die für Telekom-Kunden kostenfreie Grundversion hat immerhin schon Streetview und Spurassistent.

    Ein Punkt stört mich beim Navigon aber etwas. Ich bin bei einer bestimmten Bank Kunde und nutze häufiger die Suche nach den Geldautomaten dieser Institute um unterwegs kostenfrei Bargeld abzuheben. Navigon hat Geldautomaten dieser in D weit verbreiteten Bankengruppe leider nicht als Sonderziele gespeichert (div. andere wie zB cash-group, Sparkassen, etc. schon). Ich stelle mir die Frage, ob es bei den iPhone-Lösungen (TomTom wie Navigon) auch die Möglichkeit gibt bestimmte Sonderziele über den Computer zu importieren. TomTom bietet für die StandAlone-Geräte diese Möglichkeit ja an.

    Weiß jemand hierüber etwas? Die geringere Anzahl an POIs nervt mich in diesem Punkt beim Navigon.

    us.online

  136. Ich darf selber Stellung nehmen. Habe mit Navigon telefoniert.

    Die Bankengruppe ist in den Sonderzielen doch enthalten. Wurde wohl nicht angezeigt, weil ich in der Nähe ausgewählt hatte und Navigon diese Bank nicht mehr als in „entfernter Nähe“ gelegen angesehen hat.

    Wenn ich über Ort Suche sehe ich alle Banken höchst vollständig. Es bleibt der Punkt, dass man eigene Sonderziele nicht zu Hause am PC auswählen und auf das Telefon übertragen kann.

    Dieser Gesichtspunkt ist allerdings vernachlässigbar. Es gibt ja am Telefon selbst die Möglichkeit diverse Sonderziele über Google auszuwählen (diese Möglichkeit haben Stand Alone Geräte ja nicht) und unter Favoriten zu speichern.

    Also doch alles top.

    us.online

  137. Hallo,
    würde gerne wissen ob die beiden Navigationssysteme auch fürs Motorrad geeignet sind? Wird die Stimme auch über bluetooth an die Freisprecheinrichtung im Helm übertragen? Welches System ist besser zu handhaben, was die Bedienung mit Handschuhen betrifft?
    MfG Luc

  138. Hi,
    ist der thread hier noch aktuell? Ichbin heute drauf gestossen. Es war sehr interessant, all die Kommentare zu lesen.
    Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem iPod Touch und Navigon oder TomTom gemacht? Das TomTom Car Kit habe ich mir heute gekauft, aber nun weiß ich nicht, welche App ich nehmen soll.
    Ich will im September durch Kalifornien fahren und dann meinen iPod Touch als Navi benutzen.

  139. hey hey
    hab auch mal ne frage….leider konnte sie mir bei der telekom nicht beantowrtet werden da haben 2 von 4 gesagt es geht die anderen beiden haben gesagt es geht nicht…und zwar will ich mein iphone auch in den USA nutzen…aber ich hab angst dass ich da dann automatisch ins internet gelange (z.b. wetterabfrage am zielort) wie ist des wenn ich einfach meine sim-karte gesperrt lasse? dann hat es ja keine möglichkeit ins internet zu gehen…kann ich dann trotzdem meine navigation starten…weil dann hätte ich ja mein problem schon gelöst…also mit der navigon deutschland edition funktioniert ist…:) hoff die frage ist net allzu doof aber ich bin grad echt verzweifelt…vielen dank schon mal für die antwort

    gruß sebbo

  140. @Andi
    In der aktuellsten Ausgabe finde ich das Navigon besser wie das >TomTom, kann aber nicht sagen wie es auf dem iPod Touch läuft.

    @sebbo
    Du kannst beim iPhone mit iOS4 jederzeit entweder den Datenverkehr im Roaming, oder den kompletten Datenverkehr deaktivieren. Die Navigon und TomTom App haben das Kartenmaterial gespeichert und benötigen für die normale Navigation keine Netzverbindung. Nur wenn du Zusatzdienste wie Verkehrsmeldungen aktivierst benötigst du eine Datenverbindung.

  141. Der Frage von LUC (13.6.10) betr. Einsatz auf dem Motorrad mit Handschuhen möchte ich mich anschliessen. Ich möchte das iPhone 4 mit Halterung in der Mitte des Lenkers dazu verwenden. Hat jemand schon diesbezügliche Erfahrungen gemacht mit Navigon oder TomTom ?
    MfG

  142. Ich habe auf Amazon Kritiken gelesen, wo es geht. Man muß nur igendwie ein Stück Pappe zwischen Halterung und iPhone4 klemmen

  143. in einem Podcast von TouchTalk wurde über dieses Problem berichtet. iPhone4 ist ja ein wenig dünner, daher muß man sich mit einem Provisorium als *Zwischenstück* behelfen, um die alte Stärke (Dicke des iPhone3) zu erreichen.

  144. Die Halterung ist nicht das Problem, das geht gut mit einem ‚Zwischenstück‘, wie Gerd schreibt.
    Jedoch interessiert mich, ob schon jemand Erfahrung hat mit der Bedienung von TomTom oder Navigon, wenn man Handschuhe trägt. Sind die Tuchelemente gross genug?

  145. @Hene – kenne nur Navigon, welches ich verwende, aber kann mir nicht vorstellen, dies mit Handschuhen zu bedienen. Die Grundfunktionen eventuell schon, aber eine Adresse eingeben? da plage ich mich schon ohne Handschuhe ;-)

  146. Also ich würde auch eher sagen dass man das iPhone Navi mal ohne Handschuhe einstellt und dann eh nichts mehr zu fummeln hat. Schliesslich fährt man ja.

  147. @Christian – klar hast du Recht, ich dachte dabei an eine ev. mögliche Vergrösserung der Felder zum Eintippen wie beim ‚ZÜMO‘ von Garmin. Da geht es problemlos, ohne dass man die Handschuhe ausziehen muss. schönes WE! Grüsse Hene

  148. nicole grädel 26. Juli 2010 um 10:26

    auch ich habe jetzt erste tom tom Erfahrungen: Bereich Deutschland, Ferien zum Titisee!
    Ging alles sehr gut!
    Einziges Problem, wenn ich losfahre, hat das GPS einige Sekunden um sich zu orientieren wo ich bin, oder ich, wo ich genau auf der angezeigten Karte stehe …. daher verpasse ich beim losfahren oft die erste Abzweigung und fahre daran vorbei … dann drehen und richtig abbiegen etc. etwas mühsam.
    Wenn ich dann aber fahre und im Einklang bin mit GPS Tom Tom funktioniert es tadellos!
    Andere kleine wichtige Frage: wenn ich ein-zwei Zwischenziele eingeben möchte, wie geht denn das? ????
    zb ich fahre vom Aargau Wohlen Richtung Titisee, GPS führt mich über Brugg hoch direkt nach D.
    Ich möchte aber erst nach Winterthur meine Freundin abholen und dann in Ramsen über den kleinen Zoll und nicht Schaffhausen …. erst dann direkt Titisee.
    Habe also zwei Zwischenziele: Winterthur und Ramsen!
    musste es daher 2 mal neu programmieren, ist das so?
    oder gibt es einen Trick?

  149. Pingback: TomTom Car-Kit für das iPhone 4 • car, carkit, diy, halterung, iphone, iphone4, kit, modifikation, tomtom • leumund.ch

  150. Super Vergleich – vielen Dank.
    Gibt es immer noch keine Möglichkeit die Blitzer in einem der Navis zu aktivieren?

  151. saublöde frage nun.. ein bekannter meinte gescheit, dass navigon in 2 jahren nicht mehr funktionieren soll.. is müll oder? immerhin wars ja nicht billig und warum sollte das nach dem kauf nach 2 jahren auslaufen..??

  152. Hallo @ all
    Als erstes mal möchte ich mich für all eure Beiträge bedanken, echt
    super!!!
    Ich bin jetzt aber nicht ganz schlüssig welches ich nun nehmen soll. Beide scheinen toll zu sein. Eine Frage hat sich aber aufgedrängt; WISO sind diese App. so teuer? Bei digitec gibt’s ein Navi komplett (Halterung und ganz Europa) für 219.- CHF (Tomtom).
    Bin ich noch zu wenig Fan von den Apps (hab das IPhone4 erst seit einer Woche) oder hab ich was vergessen?
    Gruß

  153. @Sonja
    Ich wüsste nicht warum das Navigon in 2 Jahren nicht mehr funktionieren sollte. Hmm.

    @Fries
    Ja, zusammen mit einer anständigen Halterung wie dem TomTom CarKit ist die Navigationslösung genauso teuer wie ein eigenständiges Gerät. Ich schätze halt einfach dass ich alles auf meinem iPhone habe. Gerade bei Reisen im Ausland habe ich das GPS einfach bei mir. Wenn ich ein Mietauto habe, nehme ich die Halterung mit. Ich denke am Schluss muss jeder für sich entscheiden was für ihn praktischer ist. Zum Beispiel wenn du das Auto nicht alleine nutzt macht es vielleicht Sinn ein Gerät zu kaufen das für alle im Auto bleibt.

  154. es ist doch zz echt ein katz und maus spiel, mal ist tomtom vorne mal navigon.
    ich persönlich habe alle beide apps an einem iphone 2g sowie einem 3gs und betreibe sie an einem tomtom car kit und an einem mio gps kit.

    Meine bisherige erfahrung ist:

    Mio GPS deutlich besser als das tomtom gps kit zum einen da alle hüllen dran bleiben können aber auch gps ist deutlich fixer, laden geht auch viel besser.

    ToTom GPS kit einfach der erste gewesen.
    iphone liegt ist etwas weniger wackelig drin – ist aber nicht der rede wert
    würde ihn nicht noch mal kaufen – mio ist besser!

    TomTom App:
    route und karten sind viel übersichtlicher und besser zu erkennen (gerade wenn’s mal eng wird während der fahrt.
    Menüs und Bedienung sind sehr lieblos gemacht und alles andere als intuitiv. ipod Bedienung ist für tomtom kein wichtiges Feature und so ist dann eben auch die Bedienung. die reine Route und die Führung ist top.
    aber sobald man was machen will sollte man rechts ran fahren und das Handbuch zücken…
    Das abo für Verkehrsfunk ist der absolute Hammer – um Galaxien besser als navigon!!

    Navigon:
    TOP menueführung und gut gestaltete App. Verkehrsfunk ist ein Witz. Routenberechnung leider auch noch nicht so richtig toll (tomtom besser).
    ipod Bedienung ist Gut wenn auch absturzgefährdet.
    navigon könnte man wenn man denn wollte (was wir aber nie machen wg der Verkehrssicherheit) gut während der fahrt bedienen – einfach gut gestaltet!

    Beide Apps sind leider generell etwas absturzgefährdet (richtig lange strecken) mit viel tel und so dazwischen.

    Iphone 2G
    tomtom und navigon sind sehr langsam – schmerzgrenze!!!
    alles ausmachen dann geht es aber man sollte ne karte dabei haben…
    es gibt doch mal die eine oder andere Situation wo es einfach mal 5 min streikt und nix mehr tut…

  155. Pingback: Mit Amazon Geld verdienen • amazon, blog, einkommen, geld, partnernet, partnerprogramm • leumund.ch

  156. Ich rate DRINGEND von Navigon ab.
    Navigon betrügt etliche Anwender.

    Ich habe Navigon seit 2 Jahren und etlcihe Zusatzpakete gekauft.
    Navigon teilte mir vor dem Kauf telefonisch sowie schriftlich (app-Store) mit, wenn der Telekomvertrag abläuft, kann ich Navigon weiterverwenden.
    Was war passiert ?
    ich habe Zusatzpakete wie Live! etc. gekauft, die nun nach 2 Jahren nutzlos sind, weil man mich gesperrt hat.
    Ich kann Navigon nicht mehr nutzen, es sein denn ich kaufe Navigon !!
    Ich denk ich spinne und rufe bei der Telekom an: Die sagen einfach: oder kaufen sie wieder ienen Telekomvertrag, dann gehts wieder.
    Mensch das sind ja vielleihc mafiose Methoden.
    An TomToms Stelle hätte ich Navigon schon längst verklagt.
    Werbung machen mit Navigon und Gratisweiternutzung, natürlich kauft dann jeder!
    Und zwei Jahre später platzt die Seifenblase.

    Gruß
    Jan
    Es lebe TOMTOM !

  157. Hallo! Ich möchte ein offline Navi für meinen iPod Touch 4G.

    Seh ich das richtig, dass

    Navigon: um die 40 Länder anbietet (60€) / Tomtom in der 70€ (App) WesteuropaVersion nur 23
    Navigon: Geschwindigkeitsanzeige / Tomtom nicht
    Navigon: im Querformat nutzbar ist / Tomtom nicht

    Navigon: Sonderziele anbietet / Tomtom auch: Multi-Stop-Routen?

    Tomtom: Map Sharing bietet (neuestes Kartenmaterial?) / Navigon nicht
    Tomtom: Radakameras bietet (Aufpreis; wieviel?) / Navigon nicht

    Könnt ihr meine Wissenslücken füllen und mir meine Aussagen sonst bestätigen?

    LG, Danke und gute Fahrt :)

  158. Pingback: Zeit für eine frische Internetsuche • altavista, google, inhalte, search, social, suche, web • Der LeuMund.ch

  159. Hallo,

    weiß von euch jemand zufällig, ob bei der IPHONE TomTom USA und Canada Navigation und bei Navigon US East auch ein Warner bei überschreiten der aktuellen Höchstgeschwindigkeit vorhanden ist? Möchte die App für einen Amerika Aufenthalt nutzen und finde das praktisch, wenn man durch die Navi auf die Höchstgeschwindikeit aufmerksam gemacht wird bzw. wenn sie auch warnt, wenn man die überschreitet.

    Danke schon mal :-)

Jetzt kommentieren: