Permalink

6

Was ist eigentlich los bei Aseantic?

Eigentlich lese ich den IT-Reseller nicht, aber Stellungnahmen zu Artikeln im IT-Reseller machen gwundrig. Was ist da bei Aseantic eigentlich los, dass man zum ersten mal seit fast einem Jahr die News füttert?

Hier scheint jemand bös in ein Kommunikationsfettnäpfchen zu treten. Soviel Richtigstellungen können ja nichts gutes heisses. Was allerdings, kann ich nicht sagen. Die Geschichte erinnert mich an dieses TRON Ding, wo die Eltern von Tron eigentlich mehr Staub aufwirbelten durch die Klagen als der Wikipedia Artikel für sich. Und irgendwie hab ich das Gefühl hier passiert dasselbe.

Vielleicht sollte Aseantic mal einen PR Berater anstellen.

6 Kommentare

  1. Aber auf der Seite Aktuelles ist die folgende als Meldung erkennbare Meldung von den SwissWebAwards aus dem Mai. Haben wir den 75 Orte wo News und aktuelles hingestellt wird. Es soll ja auch einen Aseantic Blog geben?

  2. Gian-Franco Salvato 21. Februar 2006 um 22:27

    Die Stellungsnahme auf unserer Webseite verweist in die Rubrik Aktuelles. Beim Publizieren des Textes ist offensichtlich ein Fehler passiert und der Text über den SwissWebAward vom Mai wurde auch neu publiziert. Der letzte Artikel unter Aktuelles wurde am 6. Januar 2006, also vor rund 1.5 Monaten veröffentlicht. Am 24. Oktober 2005 wurde die letzte Pressemitteilung veröffentlicht. Ich habe den Fehler behoben und mich für die Verwirrung in der Auflistung der Mitteilungen entschuldigen. Es gibt keinen offiziellen aseantic-Blog, nur verschiedene Blogs von aseantic-Mitarbeitern (u.a. auch von mir).

    Wir haben uns aseantic-intern in der Tat die Frage gestellt, ob wir den Artikel in IT-Reseller kommentieren sollen oder nicht. Die Tatsache, dass dieser sogenannte „aseantic-Insider“ seit Anfangs Jahr mit aller Hartnäckigkeit versucht, aseantic und insbesondere mich bei verschiedensten Medien in die Pfanne zu hauen gab dann den Ausschlag dies zu kommentieren. Da ich vom Journalisten nie direkt kontaktiert wurde und auch keine Gelegenheit erhalten hatte die Gerüchte zu kommentieren, empfanden wir eine Stellungsnahme als gerechtfertigt.

    Und jetzt ertappe ich mich schon dabei wie ich Stellungsnahmen kommentiere :)

  3. @gian-franco Salvato
    Danke für die Stellungnahme zur Stellungnahme. Ok, alles was ich hier jetzt schreibe ist ja aus etwa 20’000km Entfernung und nicht direkt am Tatort. Aber erstens frag ich mich grad kurzerhand wer eigentlich den IT Reseller liest? Sind das potentielle Kunden? Und anderseits denke ich hat jeder Möglichkeiten gegen eine krasse Berichterstattung vorzugehen und eine Gegendarstellung zu erzwingen. Betreffend Kommunikationsverhalten wäre vielleicht der persönliche Blog von Gian-Franco Salvato das geeignete Mittel gewesen betreffend des Verkaufs der Liegenschaft Stellung zu nehmen. Betreffend des Mitarbeiter gehört das doch nicht in den Aseantic Blog wenn das eine andere Firma war. Da find ich wird zuviel vermischt.

    Hoffen wir mal das nichts dran ist und nicht bald ein Boo erfolgt. Übrigens die Geschichte über den Verkauf und den Rückkauf von Aseantic find ich eine der spannendsten der Schweizer Internetgeschichte! RESPEKT!

Jetzt kommentieren: