Permalink

16

Wie ich die Links der Woche publiziere

Ehrlich gesagt, ich bin schon ein wenig stolz dass ich meine Links der Woche seit nunmehr fast einem Jahr regelmässig Sonntags publiziere. Da ich immer wieder gefragt werde wie ich das mehr oder weniger automatisiert mache hier eine kurze Anleitung:

  1. Postalicious Plugin installieren.
  2. Yahoo Pipe bauen die Delicious Bookmarks, Google Reader Shared Items, Favoriten bei Twitter und andere Quellen sammelt.
  3. Jeweils am Sonntag den Beitrag in den Entwürfen durchgehen, Links und Statements wieder löschen oder anpassen und dann manuell publizieren.

Man sieht, ein wenig Technik, ein wenig Hokuspokus und schon hat man mit einfachsten Mitteln seine wöchentliche Linkschau halbautomatisiert.

Da ich die Kommentare in der wöchentlichen Linksammlung deaktiviere würde mich heute mal interessieren ob ihr die Links und Tweets überhaupt mögt?

16 Kommentare

  1. Dieser Post ist die Antwort auf eine Frage, die ich mir schon länger stelle, aber nie zu fragen gewagt habe. ;) Interessant fände ich auch eine Anleitung, wie du den schreiendbunten „Fluss“ mit den Links bestückst.

    Die Links einzeln durchschauen und aufrufen tue ich allerdings eher selten, weil es mir zu viele auf einmal sind. Bei Einzelhinweisen in Tweets sieht das anders aus. Die schaue ich mir öfter an.

  2. Hmm ich überfliege die Links in der Regel einfach. Wenn ich einen davon besonders ansprechend finde, dann öffne ich ihn. Aber finde es so oder so gut, kann ja etwas Spannendes dabei sein.

  3. Ich mache mir selten die Mühe. Es ist einfach zu wenig übersichtlich, aber das ist wohl die Antwort auf die Automatisierung. Grundsätzlich kriegst du die Leute immer dazu, deine Beiträge zu lesen, indem du mindestens ein Bild anhängst.

    Den Links würde sicher auch ein kleiner Beschreibungstext nicht schlecht tun. Kannst du sicher auch aus der API von Delicious fischen sofern du die Beschreibungen bei Delicious auch jeweils machst.

  4. Pingback: uberVU - social comments

  5. Also ich überfliege die Links meistens kurz. Die fav. Tweets finde ich persönlich etwas überflüssig. Das Zeugs einmal pro Woche zu posten finde ich eine gute Idee. Das findet bestimmt mehr beachtung als der Flow.

  6. Mache ich nicht. Schau auch kaum solche Beiträge. But! There is a but and a butt! I often use the approach of a bit of automation, and a bit of human hocus-pocus editing (what I call the monkey behind the scenes). It is a good cyborg recipe for life, it works for me, and the evidence is that it works for you and a few others.
    When it comes to sharing links, I like the silent sharing on google reader, and that I do use as it saves me the mailing of links to people with whom I have ongoing conversations on topics of shared interest. I love delicious, but I use it less and less. As newer and better tools emerge, I tend to migrate to them, and as time goes by, the tools themselves evolve and find specific niches. (I am in Tarantino script mode, i.e. very verbose)

  7. So weitermachen bitte. Serien sind charakterisierend für Blogger resp. Blogs. Was mir in Deiner Serie gefällt, immer wieder ist eine Trouvaille drunter. Und drum macht’s anklicken Sinn und Freude!

    Und sowieso: Blogger mit Serien sind cool z.B. Dienstags beim Pixelfreund und Sonntags beim … äääh … der mit den Bildern … ;-)

  8. Ich lese deine Links gerne mal bei Delicious direkt. Denn da kann ich die auch gleich bei mir sichern wenn mal was dabei ist. Deine wöchentlichen Linklawinen sehe ich mir hier selten an, die sind mir so zu unübersichtlich. Und die Twitter-Favs… naja, das wäre eher was für in die Sidebar oder so. Aber ist ja heutzutags schon verruckt, was man so zusammengenerieren kann, gell.

  9. Also ich blätter gleich weiter, weil ich das zu unübersichtlich finde (hatte auch schon mal über den nicht vorhandenen Mehrwert über solche Linkansammlungen gebloggt). Ich habe auch nicht die Zeit und Lust jeden Link anzuklicken um zu schauen was dahinter steckt. Also wenn interessant, dann lieber mit kleiner Beschreibung damit der Leser vorher weiss was ihn erwartet. ;)

  10. Ich sehe schon, die Investition in eine übersichtlichere Darstellung jeweils eine kurze Beschreibung würde sich wohl grundsätzlich schon lohnen. Nur bin ich Meister der unübersichtlichen Listenerstellung. Hat mir jemand ein paar Tipps zur Formatierung/Gestaltung von Listen?

  11. Pingback: #53 – 2009 • abgefahren, delicious, leumund, links, sammlung, woche • leumund.ch

  12. Sowas hatte ich auch mal bei mir im Blog. Kam nicht an. Insofern – schöne Anleitung, aber danke… ;)

  13. @ad
    Ich hab ja die Linksammlung der Woche auch durch den linkRiss! ersetzt. Daher brauche ich das Plugin nur noch intern für das Review meiner wöchentlichen Bookmarks und Twitter Favoriten.

Jetzt kommentieren: