Permalink

9

Wie ich zum Reiten kam.

Da ja mein Vater nochmals für ein paar Monate seine Träume verwirklicht habe ich dieses mal den inneren Schweinehund überwunden und mich wieder einmal auf den Rücken seines Pferdes gewagt. Das war vor 4 Wochen und seither bin ich jede Woche mindestens 3 mal Reiten gewesen. Das ich auf dem Pferd sitzen kann habe ich ja schon bewiesen, dass ich auch ohne fremde Hilfe raufkomme habe ich mal per Video festgehalten.

[pro-player]http://leumund.ch/wp-content/uploads/2009/03/leu-pferd.mov[/pro-player]

Unschön wie ich mich mit meinen 90kg auf den Pferderücken fallen lasse. Das hab ich dank dem Video gesehen und schon geändert. Eigentlich ging es im Video aber nur darum meinem Vater zu zeigen dass sein Pferd sehr wohl beim Aufsteigen auch stillstehen kann. Das hat er nämlich die letzten 5 Jahre immer verneint.

Hier noch eine Wegaufzeichnung des letzten Sonntagsritts. Wie man sehen kann bin ich an einem wunderschönen Ort aufgewachsen.

137877[MAPTYPE=G_HYBRID_TYPE;deltazoom=-0.5;gpxelevationcolor=green;gpxspeedchart=show]

9 Kommentare

  1. Was ist denn ein Brevet? Die Springlizenz? Also so ein paar Sprünge muss ich demnächst auch mal wagen. Im Gegensatz zu früher gluschtet es mich richtig. Vielleicht werde ich ja noch Springreiter?

  2. Wow, ich hab inzwischen den Umgang mit Pferden gelernt. So ab und zu bekomme ich jetzt Reitunterricht von meiner Frau. Bloss das Gleichgewicht beim Entlastungssitz will noch nicht so… Naja, irgendwann kommt das schon noch.

  3. @ChliiTierChnübler: Viel schwieriger finde ich das unter dem Pferd durch klettern im Galopp, wie man das jeweils im Zirkus sieht… =)

  4. tjo @chliitierchnübler leider habe ich noch kein eigenen gaul und wenn ich aus der ostschweiz zuerst zu euch reiten muss ^^ tut mir das arme viech halt schon leid 200km auf dem rücken und 300km weit tschumpeln ;p

Jetzt kommentieren: