Permalink

3

Das Nasobem schliesst, die wahren Hintergründe, das Bekennerschreiben, die Schadenfreude des Täters und die Ängste der Buchindustrie vor dem Täter!

bvyebybe

Das Nasobem, die kleine schöne Buchhandlung im Gundeli in Basel schliesst nächste Woche die Türen. Angeblich aus wirtschaftlichen Gründen, die Tageswoche berichtete. Mir wurde nun aber anonym ein Bekennerschreiben von einem gewissen Jan-Uwe Fitz zugemailt wo die ganze, erschütternde Wahrheit und das Ausmass dieser Katastrophe erst klar wird:

ja-uwe-fitz-bekennerschreiben

Nie hätte ich gedacht, dass ein einzelner Mensch so boshaft sein kann und eine so schöne Kaffeebar und Buchhandlung rücksichtslos in den Ruin treibt. Dieser Jan-Uwe Fitz geht aber noch weiter und kommt zurück um sich am Leid von Franziska und Michael auch noch aufzugeilen. Und zwar, wie nicht anders zu erwarten gleich an zwei Abenden in Folge. Sicher erwartet er nun leere Ränge in einem leergeräumten Nasobem, aber diesen Gefallen tun wir ihm nicht!

Deshalb sehen wir uns am Freitag 21. und Samstag 22. Juni zur Nasobem Ustrinkete in Basel im Gundeli. Immerhin kommt ja auch ein gewisser @vergraemer aus dem Internet nach Basel und wird dort aus einem Buch mit dem doofen Titel Wenn ich was kann, dann nichts dafür eine Lesung halten. Soll der doch im Keller sein und aus einem Buch lesen…

P.S. Für alle die schon immer mal gerne ins Nasobem gegangen hätten wollen werden wäre dies nun definitiv die letzte Gelegenheit! Also auf auf nach Basel!

3 Kommentare

  1. Franziska Freivogel 14. Juni 2013 um 20:31

    Ich habe noch einige wohlriechende Hummer aus alten Tagen, die ich dann auf die Bühne schmeissen werde…

  2. ChliiTierChnübler 15. Juni 2013 um 01:17

    Wenn ich mich recht entsinne Herr Leu, waren Sie doch der Initiator der ersten Lesung im Nasobem! Sie sind schuld!

Jetzt kommentieren: