Permalink

11

GottaGo Beta jetzt online!

Du sitzt im Büro und willst los nach Hause, gehst los, kommst an die Bushaltestelle und der Bus fährt dir vor der Nase los. Ein Szenario, welches mich Ende Jahr dazu gebracht hat, die Busstop-Lampe zu entwickeln, damit ich immer sehe, wann der ideale Zeitpunkt ist um loszugehen!

Aus der Busstop-Lampe wurde im Rahmen des make.opendata.ch Camps das Projekt GottaGo. Ältere Internetbenutzer kennen sicher noch die GottaGo iPhone App, welche 2008 die beliebteste iPhone App der Schweiz war, mittlerweile aber eingestellt wurde. Wir haben uns mit den damaligen Entwicklern unterhalten und durften die Domain GottaGo.ch registrieren!

Am letzten Wochenende, hat nun ein Team von Entwicklern und Designern am hier präsentierten Lean Startup-Weekend voll fokussiert daran gearbeitet, einen funktionellen Prototyp der GottaGo Idee zu entwickeln was sie auch geschafft haben!

Ich muss los!

Mit der neuen GottaGo Website kannst du dir für deine üblichen Zug-, Tram- und Busverbindungen verschiedene GottaGo’s anlegen. Alles was du tun musst ist:

  1. Abfahrtshaltestelle eingeben
  2. Endstation auswählen
  3. Zeit bis zur Haltestelle eingeben

Schon siehst du, wann du los musst. Du kannst dann noch deine E-Mail Adresse und ein Passwort eingeben und damit deinen GottaGo speichern oder weitere GottaGo erstellen. Das ganze ist bewusst einfach gehalten, und auf der Startseite siehst du immer alle GottaGo im Überblick.

Für jeden GottaGo bekommst du einen Link mit dem du direkt auf den Status zugreifen kannst. Diesen Link kannst du zum Beispiel auf deinem Smartphone speichern um schnell nachzusehen wann der ideale Moment ist um auf den Zug zu gehen.

Alternativ kannst du auch die GottaGo Chrome Extension installieren, mit der du deine Haltestelle immer im Blick hast. Die Links kannst Du übrigens mit deinen Freunden teilen, d.h. diese müssen sich nicht extra registrieren um Bescheid über die selben Verbindungen zu haben. Ideal um zum Beispiel die Haltestelle vor der Firma für alle sichtbar im Intranet zu verlinken.

In Zukunft werden noch weitere Einsatzmöglichkeiten, mobile Apps und vielleicht sogar eine GottaGo-Lampe verfügbar werden. Alle Möglichkeiten siehst du unter gottago.ch/displays.

Ich bin gespannt wie die Reaktionen auf diese erste GottaGo Public Beta sein wird. Einmal daran gewöhnt, macht es nämlich richtig Spass immer im richtigen Moment an der Haltestelle zu sein.

11 Kommentare

  1. Cool! Nicht, dass ich viel Tram und Bus fahre, aber etwas aufgefallen ist mir schon. Ich bin in der glücklichen Lage, dass an der Haltestelle ‚kaufmännischer Verband‘ 3 Tramlinien durchfahren, die alle am Bahnhof halten. Ich kann die Anfragen aber nicht poolen, sondern nur für jede Linie einzeln einen Gottago-Link machen. Das müsste doch irgendwie machbar sein, denn mit welcher Linie ich an den Bahnhof fahre, ist mir egal, ich will nur möglichst schnell dort sein…

  2. @habi
    Danke für dein Feedback. Du kannst jetzt schon einfach die 3 Linien als einzelne GottaGo’s erstellen und siehst dann auf der Homepage immer gleich den Status von allen. Wir werden uns überlegen, wie wir solche Pools implementieren können.

  3. @Leumund: Ok, das wurde beim ersten extrem kurzen Test nicht klar. Der Umweg, für jede Linie ein einzelnes GottaGo zu erstellen, ist etwas umständlich, aber es funktioniert prima: http://cl.ly/GE5X
    Und: eine coole Idee!

  4. Danke für dein Feedback. Ich glaub wir sollten irgendwo noch so eine Like Button einbauen. :-)

  5. Sehr cool, dass es so schnell realisiert wurde.
    Sieht so aus, als wäre der Server ein wenig unter Druck zum Release – bekam jetzt mehrere Error 503 Service Unavailable – aber klappen tut’s dann nach paar Anfragen.
    Freue mich schon auf die App – weiter so!

  6. Achja, wie wär’s, den Code per GitHub o.ä. Open-Source zu stellen und so die Möglichkeit zu bieten, dass man sich aktiv an Verbesserungen beteiligen kann?

  7. @Xarem
    Das muss ich mal mit den anderen anschauen. Was wir auf jeden Fall machen werden, ist die API als JSON zu dokumentieren, damit man die GottaGo’s zum Beispiel in andere Websites oder für verschiedene Endgeräte integrieren kann. Stay tuned. :-)

  8. Die Idee und die Webseite sind schon mal cool.
    Mir ist aufgefallen, das von den zwei Buslinien die wir hier haben nur eine anwählbar ist, das scheint damit zusammen zu hängen, dass die eine Sonntags nicht fährt und somit heute nicht in der Abfahrtstabelle erscheint.
    Des weiteren sind Postautolinien hier nur mit NFB angeschrieben, was nicht immer so aufschlussreich ist welche Linie gemeint ist.
    Beim Chrome Plugin weiss man leider auch nicht auf welche Verbindung sich die Informationen beziehen.
    Ansonsten weiter so mit dem Projekt.

  9. Michael Schmid 30. April 2012 um 15:07

    Danke allen für das Feedback! Es gibt auch eine GetSatisfaction Community: https://getsatisfaction.com/gottago Wo wir Feedback auch gerne sammeln, aber ich beantworte natürlich auch gerne hier die Dinge.

    @habi
    Eine MultilinieAbfrage ist schon in Vorbereitung, siehe auch: https://getsatisfaction.com/gottago/topics/mehrere_verbindungen

    @Xarem
    Jops aktuell gibts noch kein Caching und wir leiten alle Anfragen direkt zur TransportAPI weiter, das könnte man sicher noch ein bisschen geschickter machen.
    Das ganze ist OpenSource! Das Drupal ist hier zu finden: https://github.com/Schnitzel/GottaGo (leider fehlt noch eine DB dafür und wirklich aufgeräumt ists auch noch nicht, werd ich machen sobald ich mal Zeit hab).
    Auch die ChromeApp werd ich noch öffentlich stellen.

    @Indero
    > Mir ist aufgefallen, das von den zwei Buslinien die wir hier haben nur eine anwählbar ist, das scheint damit zusammen zu hängen, dass die eine Sonntags nicht fährt und somit heute nicht in der Abfahrtstabelle erscheint.

    Genau, leider gibts für uns aktuell keine Möglichkeit alle Linien zu erfahren die an einer Station fahren, ausser die nächsten Abfahrten zu laden und daraus die Linien zu sorten. Das könnte man aber mit Caching lösen, mal schauen ob uns da noch was einfällt oder die TransportAPI Jungs was machen können.

    > Des weiteren sind Postautolinien hier nur mit NFB angeschrieben, was nicht immer so aufschlussreich ist welche Linie gemeint ist.

    Leider bekommen wir über die TransportAPI keine besseren Infos als das, auch dort müssten wir mit den TransportAPI Jungs schauen.

    > Beim Chrome Plugin weiss man leider auch nicht auf welche Verbindung sich die Informationen beziehen.
    Stimmt, wo würdest du das denn gerne sehen? Einfach wenn du aufs Widget glickst?

    Gruess

  10. Thomas Imboden 1. Mai 2012 um 17:34

    Ganz coole Sache, vielen Dank! Habe eine Idee schon auf „Satisfaction“ gepostet.

Jetzt kommentieren: