Permalink

1

Ob sich Sono Motors mit dem Sion übernimmt?

Warum tausende Kilometer nach Kalifornien schauen, wenn nur 800 Meter entfernt von mir ein Startup an einem einzigartigen Elektrofahrzeug arbeitet? Vor einigen Tagen hat Sono Motors nun in München ihr Fahrzeug einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und neben einem bezahlbaren Fahrzeugkonzept auch gleich noch ein paar weitere Innovationen präsentiert.

Aber zu den Fakten, der Sion soll wenn 5000 Vorbestellungen mit Crowdsourcing vorliegen produziert werden und für 16.000€ eine Reichweite von 250km bieten (die Batterie wird gemietet). Eigentlich eine tolle Vorlage, die in einem ähnlichen Bereich wie der e.Go von Streetscooter Erfinder Dr. Schuh liegt.

Was mich ein wenig an einer erfolgreichen Umsetzung dieses Projekts zweifeln lässt sind die zahlreichen Nebenprojekte mit denen man den Sion vorgestellt hat:

  • viSono

    Der Sion ist mit 330 integrierten Solarzellen ausgestattet, welche die Batterie im Stand und während der Fahrt zusätzlich aufladen.

  • breSono =

    Für die Luftfilterung haben wir ein spezielles Moos in das Armaturenbrett integriert.

  • biSono

    Dank der Technologie kann sich der Sion nicht nur durch das bidirektionale Aufladen selbst generieren, sondern auch Energie liefern.

Alleine ein kosteneffizientes E-Auto zu produzieren sollte dem Startup Herausforderung genug sein. Ich bezweifle, dass man sich mit der Integration von Solarzellen, einem Bioluftreinigungssystems und der Möglichkeit ein anderes E-Auto von seinem Sion aus zu laden einen Gefallen tut. Aber den Mutigen gehört ja bekanntlich die Welt und ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

In zwei Wochen geht der erste Prototyp auf Tour und kann zum Beispiel vom 18.-23.8 in München oder vom 24.-27.10. in Zürich getestet werden. Ich werde von meinem Termin berichten.

Weitere Details zum Sion gibt es auch beim Technikblog.

Permalink

0

Das Geheimnis von Dominos Pizza

Als vor etwas mehr als zwei Jahren Joeys Pizza, die Nummer 1 in Deutschland für 79 Millionen Euro von Dominos Pizza übernommen wurde war ich mit mässiger Begeisterung dabei in München einen anständigen Home Delivery Service für die gelegentliche schnelle Pizza zu evaluieren.

Als ich dann aus den Medien erfahren hatte, dass Dominos die Welt-Nummer-1 im Pizza-Business ist wurde ich neugierig und konnte es kaum erwarten zum ersten Mal aus der umgeflaggten Joeys Filiale an der Nymphenburger Strasse eine Dominos Pizza zu bestellen.

Das Resultat war im Vergleich mit den bisherigen Kandidaten ordentliche Pizza die schmeckt und irgendwie auch das Ende meiner Evaluationsphase. Seither bestelle ich Pizza bei Dominos, gelegentlich zuhause, aber auch ab und zu zu einem Arbeitslunch in der Firma.

Im Rahmen meiner Dominos Recherche bin ich auch auf diesen Chart gestossen. Der Wert der Dominos Aktien hat seit 2010 insgesamt 2000% zugelegt und auch Börsenstars wie Apple, Amazon und Facebook massiv hinter sich gelassen. Weiterlesen →

Permalink

4

Hello Model 3

Heute hat Tesla die ersten 30 Model 3 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und die üblichen Techsites liefern die ersten euphorischen Fahrberichte ab (Techcrunch, Electrek, Motortrend, The Verge ) und alle sind begeistert. Selber bin ich schon den Roadster, das Model S und das Model X gefahren und war mit jedem Fahrzeug mehr überzeugt, dass Tesla langfristig Erfolg haben wird.

Nicht nur hat Tesla eine schöne Mittelklasse Limousine entwickelt, man hat auch radikal und kompromisslos das Interieur an die Zukunft angepasst. Wie aufregend muss es sein, wenn man zum ersten mal in diesem Auto sitzt und alle seit Jahrzehnten Anzeigen einfach weg sind. Nur ein Bildschirm und sonst nichts. Keine Luftdüsen, keine Tankanzeige, kein „Bordcomputer“ hinter dem Steuerrad. :-) Alle mittlerweile bekannten Details zum Model 3 gibt es bei Techcrunch zum nachlesen.

Ich denke, dass diese Vereinfachungen in der Produktion der Fahrzeuge zu einem enormen Wettbewerbsvorteil gegenüber den etablierten Anbietern werden. Tesla wird dadurch und durch die integrierte Vertriebsstrategie (keine Händler) nach den Anfahrkosten noch viel höhere Gewinne mit der Produktion von Fahrzeugen machen können und das Model 3 wird in einigen Jahren das iPhone von Tesla sein.

Genau sieben Jahre nach meiner ersten Fahrt mit einem Tesla Fahrzeug freue ich mich heute schon auf die erste Fahrt im Model 3, hoffentlich dann dem eigenen.