Permalink

21

Reisekamera gesucht!

In Anbetracht einer bevorstehenden, abenteuerlichen Reise nach Sibirien überlege ich mir wieder einmal, meine Einstellung in Sachen Digitalkamera zu überdenken. Seit dem iPhone 4 verzichte ich ja auf eine richtige Kamera und bin damit bisher gut gefahren. Sogar meinen Urlaub in Kalifornien habe ich grösstenteils mit dem iPhone fotografiert und nur wenige Bilder sind mit einer geliehenen Kompaktkamera entstanden.

Für die bevorstehende Reise wird es wohl entweder schwierig oder teuer sein mit dem iPhone von unterwegs mein Instagram zu füllen und so überlege ich mir mal wieder, eine Kamera anzuschaffen. Nachdem mein Interesse zuerst der TZ41 von Panasonic gegolten hat (ja, wegen dem GPS und dem Glonass System) entwickelt die Suche nun mittlerweile ein heftiges Eigenleben.

Meine wichtigsten Anforderungen an eine Kamera sind:

  • Automatischer Objektivdeckel
  • Kompakte Grösse, max. 300 Gramm
  • Integriertes GPS
  • Ein deutlich besserer Sensor als im iPhone
  • Ein lichtstarkes Objektiv
  • Ein pflegeleichter Akku, der nicht dauernd geladen werden muss
  • Eine übersichtliche Menuführung
  • Ein schneller Autofokus
  • Timelapse/Zeitraffer Video
  • Zeitlupen Video
  • HD Aufnahmen

Nicht sehr wichtig sind mir die folgenden Kriterien

  • Zoom
  • Über 12 Megapixel auf einem mikroskopisch kleinen Sensor
  • Wechselobjektive

In meiner Evaluation bin ich mittlerweile auf folgende 3 Favoriten gestossen, die aber nicht alle meine Muss-Kriterien erfüllen.

Panasonic TZ41

Kann alles inkl. GPS und russischem GPS, hat ein leichtes Gehäuse, einen vernünftigen Sensor und wäre wohl die richtige Wahl, wenn ich meine Anforderungsliste einfach abhacken will.

DMC-TZ41EG-K-HiRes-Image__Image--[1]((Europe))-1ZoomA1001001A13B07A60718J56386

Canon S110

Entspricht in den Funktionen etwa der TZ41, hat aber im Gegensatz zum Vorgängermodell kein integriertes GPS mehr. Ist vom Gehäuse her um einiges wertiger als die TZ41. Zeitraffer fehlt bei der S110, dafür ist wohl der Sensor ein wenig grösser als derjenige der TZ41.

s110

Fujifilm FX1

Erst im Rahmen der Hands-On Sessions ist mir die FX1 von Fujifilm aufgefallen. Eine Kamera im Retrolook, die mit einem 2/3″ Sensor und einem clever integrierten Ausfahrobjektiv aufwarten kann. Die guten Testberichte und die schnelle und einfache Menuführung machen sie trotz fehlender GPS Funktionalität zu meinem aktuellen Favoriten.

frontpage

Hier noch eine Grafik, in der die verschiedenen Sensoren der Kameras gezeigt werden.

Quelle: Dpreview.com

Quelle: Dpreview.com

Die Panasonic hat mit dem 1/2.3″ Sensor den kleinsten Sensor, bietet aber alle gewünschten Features. Würde ich auf das GPS verzichten, welches in den meisten Testberichten immer als unausgereift und batteriehungrig bezeichnet wird, könnte ich in Sachen Sensor natürlich auch in eine andere Klasse aufsteigen und mir die Nikon Coolpix A oder die Sony RX-100 näher anschauen. Die RX-100 wäre im Vergleich zur Canon S110 gar nicht viel grösser:

compared-smallcams-front-001

Natürlich sind die Preise der verschiedenen Kameraklassen auch unterschiedlich. Die Canon S110, die Fujifilm XF1 und die Panasonic TZ41 liegen irgendwo zwischen 350.- und 400.- Franken, die RX-100 bei 550.- und die Nikon Coolpix A bei 1’000.- Franken.

Ihr seht schon, ich stehe vor einem umfangreichen Luxusproblem. Müsste ich morgen losfliegen, ich würde wohl die XF1 kaufen oder komplett auf eine Kamera verzichten und nur das iPhone mitnehmen. Da ich aber noch bis August Zeit habe, kann ich mir die einzelnen Varianten nochmals ansehen und vielleicht habt ihr ja einen Tipp für mich?

21 Kommentare

  1. Ich kann Dir die Sony DSC-RX100 wärmstens (!!) empfehlen. Alles andere (in dieser Grösse) ist im Vergleich dazu m.E. nur „Spielzeug“ ;-) Die einzigen Mankos sind die fehlende GPS-Funktion (kann bspw. mit der iOS App GeoTagr oder einem GPS HW Logger ausgebügelt werden) sowie die fehlende Remote-Steuerung.

  2. In der Klasse der RX100 würde ich dir die Nikon P330 empfehlen. Sie hat GPS ein lichtstarkes Objektiv und eine niedrige Pixeldichte, da sie den selben Sensor wie die Nikon P7700.
    Ich hoffe du teilst uns deine finale Wahl mit.

  3. Mit der TZ immer gut gefahren… (Vor der iphone- Zeit). Und haben derzeit das gleiche Problem: genügt das Iphone4s oder doch eine neue kompakte kamera? Und wenn ja, welche kaufen. GPS brauchts nicht. Aber es eilt: Abflug am 9.7. last minute tipp??

  4. Für meinen Geschmack hast Du ein wichtiges Kriterium nicht erwähnt bzw. bestimmt:

    Den optischen Sucher.

    Darum meine uneingeschränkte Empfehlung: Canon G12 oder die G1 X. Kein GPS, aber dafür eine Top-Optik und Elektronik, schwenkbarer Display und eben, optischer Sucher. Die letzteren beiden Features erlauben es überhaupt erst, vernünftig fotografieren zu können.

    http://www.fotointern.ch/archiv/2012/01/29/g12-und-g1-x-canon-setzt-noch-eine-oben-drauf/

    Gruess, Ray

  5. kann dir wie marco auch die rx-100 empfehlen, war bei mir vier wochen im dauereinsatz ;-)

  6. @Marco und @boumi
    Danke, die RX-100 scheint ja wirklich vom Sensor her das Mass aller Dinge zu sein in der Grösse. Habe soeben gesehen, dass noch eine RX-100 II vor dem Start steht. Lohnt sich wohl noch bis Ende Juli, Mitte August zu warten und dann gleich den Nachfolger zu kaufen? Das schwenkbare Display und der Blitzschuh scheinen mir zumindest Investitionsschutz genug um den Mehrpreis zu rechtfertigen.

    @Ray
    Irgendwie hab ich optische Sucher als Brillenträger nie sehr angenehm empfunden und wohl auch zu geringe Ansprüche in dieser Hinsicht. Die Canon G1 X hat aber auch einen Objektivdeckel. Oder? Irgendwie mag ich das nicht.

    @Pius
    Also ich könnte mich noch nicht entscheiden. Bin aber wohl wirklich auf einen guten Sensor aus. Muss mal bei Boumi in den Blog schauen.

    @t
    Die 330 schau ich mir auch mal an. Der Sensor ist aber eher klein?

  7. @Christian
    Vielen Dank für Deinen Hinweis zur RX-100 II !! Wusste ich noch nicht – erfüllt meine Wunschliste aber abschliessend ;-) Wenn die Tests des neuen Sensors überzeugen, liegt sie (bei mir) unter’m Weihnachtsbaum! VOR FREUDE HÜPF ;-))

    PS:
    Auf Reisen und zum Biken habe ich übrigens immer das ultraleichte Mini-Stativ Gorillapod magnetic dabei! http://joby.com/gorillapod/magnetic/

  8. @Marco
    Das Magnetstativ ist glaub für meine Reise eine gute Ergänzung. Gleich mal in den nächsten freien Amazon Einkaufswagen schieben.

  9. Sibierien … wann denn? Wenn’s arg kalt wird geht die Akkuleistung flöten, dann ist’s egal, ob die Kamera mit GPS kommt oder nicht (weil du’s eh ausschalten musst, damit der Akku länger als 30, 40 Bilder hält).

    Was du dir eventuell noch anschauen könntest wären die ganzen »Tough«-Kameras. Die kommen zwar auch mit kleinem Sensor, vertragen aber auch Stürze problemlos und sind oft sogar wasserdicht. Panasonic und Olympus machen in dem Segment vernünftige Geräte.

    In Sachen Bedienung wären die Nikon A und Canon S110 meine Favoriten. Durchdacht, mächtig, aber nicht überkompliziert. Zur A ist zu sagen – die kommt mit einem APS-Sensor, also DX bei Spiegelreflexkameras. Das ist dann doch deutlich flächiger als die Sensoren in deiner Übersicht oben, mit entsprechenden Vor-/Nachteilen (mehr Freistellungspotential, weniger Detailverlust bei höheren ISO, dafür abblenden wie blöde, wenn du ALLES scharf haben willst …).

  10. Christian Leu 5. Juli 2013 um 10:36

    @ralph
    Wow, Sparen auf die RX1 scheint ja wirklich ein grösseres Projekt zu sein. Wäre für mich wohl definitiv zu überdimensioniert.

    @zorra
    Irgendwie hatte ich mal eine Olympus mit Superzoom. Irgendwie war mir die Kamera aber zu sperrig.

    @sprain
    Designmässig ist ja die Gx irgendwie unheimlich. Eine Art modernes Monster.

    (Und bei allen, Objektivdeckel… ich weiss nie wohin mit dem Ding)

  11. Objektivdeckel werden überschätzt. ;) Die Frontelemente sind dermaßen hart, dass Kratzer wirklich nur bei heftigstem Fehlgebrauch/Unfall passieren. Und dann tun sie am Frontelement auch nicht sonderlich weh, solang’s ned gleich ein Totalschaden ist:

    http://www.lensrentals.com/blog/2008/10/front-element-scratches

    Ich renne mit meinem Leica- und Zeissglas nie mit Deckel rum, nur Streulichtblende. Ich wüsste jetzt auch nicht, wo ich die Deckel schubladisiert habe.

  12. Gps Daten würde ich mit MyTracks APP loggen. Funktioniert prima und die Stromversorgung im iPhone geht auch in Ordnung. Reichte mir bis jetzt immer.

  13. Pingback: Lieblingsteil: Logitech Bluetooth Solar Tastatur iPad Folio • Der LeuMund.ch • Dossier iPad, lieblingsteil, logitech, solar, tastatur

  14. Pingback: Erste Bilder mit der Sony RX-100 MKII • Der LeuMund.ch • 1 zoll, bilder, II, kamera, mark II, rx100, sensor, sony

  15. Pingback: Gerücht: Sony mit Aufsteck-Kamera für Smartphones? › TechnikBlog

  16. Pingback: Sony DSC-QX10 und DSC-QX100: Aufsteck-Kameras für Smartphones › TechnikBlog

  17. Pingback: Unterwegs nach Sibirien! #MazdaRoute3 • Der LeuMund.ch • elektronik, gadget, kamera, mazda, mazdaroute3, sibirien, sony

  18. Vielen Dank für den schönen Überblick und die Kommentare.
    Ich habe mit Kompakten wie Panasonic TZ7 und Canon PowerShot SX200 IS gute Erfahrungen gemacht. Leider scheinen einige Nachfolger dieser Serien nicht immer besser zu werden, vor allen Dingen in der Bildqualität und man muss wirklich jedes aktuelle Modell auf den (eigenen) Prüfstand stellen.
    Mir ist ein möglichst großer Sensor mit qualitativ guten Pixeln wichtig. Auch einen schnellen GPS-Fix über Navstar in Kombination mit Glonass finde ich auf Reisen wichtig.
    Beste Grüße in die Schweiz.

Jetzt kommentieren: