Permalink

9

Spy Myself Teil 2: Analyse und Visualisierung

Nachdem ich vor etwas mehr als einem Monat meinen auf der Find my iPhone basierenden Spy Myself Tracker eingerichtet habe, wurde mittels einem Cronjob jede Stunde meine Position sowie das zugehörige Land, die Stadt und die Strasse in eine Datenbank geschrieben.

Mit diesen Daten kann ich nun meine eigenen Analysen und Statistiken erstellen. Zum Beispiel eine Liste mit den fünf häufigsten Orten in denen ich in den letzten 30 Tagen war:

  1. München
  2. Bern
  3. Bukarest
  4. Barnaul
  5. Nowosibirsk

Interessant, ich war länger in Novosibirsk als in meinem Schweizer Büro in Fribourg. Die selben Daten sehen auf einer Google Map als Heatmap visualisiert dann so aus:

Die Heatmap zeigt mit den blauen Flecken wo ich mich in den letzten 30 Tagen aufgehalten habe.

Die Heatmap zeigt mit den blauen Flecken wo ich mich in den letzten 30 Tagen aufgehalten habe.

Als Kuchendiagramm sieht mein Monat nochmals ein wenig anders aus. Hier werden wieder alle Datenpunkte genutzt und entsprechend sieht man nun die verschiedenen Länder und wieviel Zeit ich in den letzten 30 Tagen wo verbracht habe.

Kuchendiagramm, in dem man sieht, in welchen Ländern ich letzten Monat wieviel Zeit verbracht habe.

Kuchendiagramm, in dem man sieht, in welchen Ländern ich letzten Monat wieviel Zeit verbracht habe.

Eine Grafik, die mir persönlich sehr gefällt, die hier aber leider nicht ganz so gut zur Geltung kommt, ist die Zeitachse auf der ich sehe, wann ich wo übernachtet habe. Dafür nehme ich jeweils einen Messpunkt um 4 Uhr morgens und reihe die verschiedenen Orte aneinander. Google bietet mit dem Google Timeline Chart diese praktische Möglichkeit zur Visualisierung an.

zeitleiste-sleepover

Ich freue mich schon, wenn die Datenaufzeichnung über ein ganzes Jahr gelaufen ist und ich für mich analysieren kann wieviele Nächte ich im Hotel verbracht habe, wieviele Tage in München, in Bern und an welchen Orten ich am häufigsten war.

9 Kommentare

  1. So langsam ist eine Ansicht mit Markern auf einer Karte bei mir nicht mehr praktikabel: http://load.my-azur.de/f/o/2013-09-24_07-22-02_find%20my%20iphone%20-%20location%20tracking.png

    Ein Paar Infos zu meinem Script:
    Ich rufe die track.php alle 15 Minuten auf und und schaue ob sich das iPhone seit der letzten gespeicherten Koordinate um mehr als 1 km bewegt hat. Erst dann wird ein neuer Punkt gespeichert. Somit lässt sich zwar die Aufenthaltsdauer an einem Ort schlechter bestimmen aber ich wollte nicht unzählige Marker auf der Karte haben. Wobei das wechseln zwischen Arbeit und zu Hause trotzdem immer wieder Punkte generiert.

    Nochmal zu den Blog Kommentaren. Im oben von mir verlinkten Beitrag wird „2 Kommentare“ geschrieben aber nur einer angezeigt.

  2. Hallo Marco
    Danke für deinen Kommentar und die Modifizierung und Gitisierung des Scripts. Zu deinen Infos, wie sieht es denn mit der Akkuleistung beim iPhone aus, wenn du alle 15 Minuten die Position abrufst?

    Ich habe auch ein paar Checks drin, vorwiegend aber darum, weil ich zwei primäre Handies habe, eins für die Schweiz und eins für Deutschland. Da wird dann auch immer entschieden, welche Position ich nutze.

    Bezüglich den Markern würde ich dir eher empfehlen zur Visualisierung eine Heatmap zu erstellen. (Siehe auch mein Beispiel oben) Da kannst du dann auch mehrmalige Positionen erkennen und es sieht meiner Meinung nach viel cooler aus als die Pins. Zusätzlich hast du einen fixen Wert an Punkten pro Tag, was statistische Auswertungen einfacher macht.

  3. Also ich konnte an meinem iPhone 4 quasi keine Veränderung des Akkusverbrauch feststellen. ich komme weiterhin zwei Tage mit einer Ladung (WLAN immer aktiviert, 30 min IMAP Sync).

    Ich muss mich etwas korrigieren was die 15 Minuten angeht.

    Das Track Script wird 15 Minütig aufgerufen und checkt zuerst ob der letzte Eintrag in der DB älter als 60 Minuten ist. Wenn ja wird mit der „Sosumi“ Funktion die Position abgefragt und überprüft ob sie mindesten 1 KM anders ist, dann wird sie gespeichert. Ist sie jedoch unterhalb des 1 KM Radius, passiert nichts und es wird durch den 15 min Interval schon nach 15 min wieder die Position gecheckt, bis mehr als 1 KM Änderung auftreten, dann geht es wieder wie oben weiter. Somit kann es sein dass ich durch diesen check unterschiedliche viele Punkte pro Tag speichere. wenn ich den ganzen Tag zu Hause bin, eben nur einer. Aber dieser unterschied zu deiner Methode ist ja so gewollt.

    Heatmap habe ich auch, jedoch per Default zeige ich mir Marker an.

Jetzt kommentieren: