6 Kommentare

  1. …genau diese Frage haben wir uns am Samstag in Venedig bei herrlichstem Wetter auch gefragt. 3 von 10 Touris-Knipser (wohlverstanden mit einer DSLR!) haben mit dem eingebauten kleinen Blitzli!! Sehenswürdigkeiten, wie bspw. die Rialto-Brücke fotografiert. ….aber man muss ja nicht alles verstehen….

  2. Dominik Haitz 2. Mai 2012 um 22:35

    Im Louvre in Paris darf man fotografieren, aber nur ohne Blitz …. daran halten sich aber sehr viele nicht und die Aufseher machen nichts! Das eine sktuelle Beobachtung.
    Jedes Jahr an der Fasnacht und speziell am Morgenstraich nervt mich Blitzerei. Speziell mir als Aktivem direkt in die Augen. Zudem werden die Fotos scheisse!

  3. Genau aus diesem Grund sind die Fotos mit dem iPhone 4 (Blitzleuchte aus) ebenso gut, wie von hochauflösenden geblitzdingten Fotoapparten :)

  4. Du hättest gschider eine Infografik gemacht, dass mensch an einem Konzert gar nicht fotigrafieren soll. Die Fotos werden auch ohne Blitz scheisse, also geniesst mensch besser das Konzert :)

  5. Ich vermute, dass es nicht am fehlenden Willen mangelt, sondern am fehlenden Wissen. Die meisten wissen doch nur, wie man den Apparat einschaltet und wo man abdrückt, nicht aber, wie man den Blitz rausnimmt… :-(

  6. Du kannst auch das Problem lösen indem du an kleinere Konzerte gehst, wo die Rockband nicht soweit weg ist, und die Leute weniger hirnrissig sind. Es sei den, die Rockband fotographiert sich während dem Auftritt selber …. Die verpasste Jam Session in New York kannst du ev nachholen. Ich versuche gerade in der Schweiz Auftriite für Big Ed zu arangieren damit er auf seiner Frankreich-Tour einen Bogen in die Schweiz machen kann.

Jetzt kommentieren: