Permalink

22

Am Volk vorbei

Das sind jetzt also unsere Volksvertreter. Doch dem besten Resultat der SVP anlässlich der Nationalratswahlen wird Bundesrat Blocher abgewählt. Soviel Geschick hätte ich der SP gar nicht zugetraut. Dass die Linken der FDP und CVP mitgemacht haben ist ja nicht verwunderlich. Man will es sich ja nicht verscherzen.

Meiner Meinung nach war Bundesrat Blocher zumindest einer, der seinen Apparat durchgekämmt hat und eine klare Linie gefahren ist. Aber damit war er wohl vielen ein Dorn im Auge. Sein Stolz wird es wohl nicht zulassen dass die Partei am Resultat rumfingert und somit werden wir wohl bald eine 2te Frau als Bundesrätin haben.

Damit wird Blocher aber vielleicht wieder Kandidat für das Parteipräsidium. Wir werden es heute Nachmittag erfahren.

(Und bis dahin überlege ich mir die Links aller Blocherhasser aus meiner Linkliste zu nehmen die dann wohl leer sein wird)

22 Kommentare

  1. Mal sehen ob das gescheit war BR Blocher abzuwählen. Bezeichnend war für mich, dass dieselben Leute die vor 4 Jahren ihre eigene Bundesrätin im Stich gelassen haben, nun dafür verantwortlich waren, dass Blocher abgewählt wurde.
    Doch ob man so weit überlegt hat, was das für die Schweiz heissen könnte, bezweifle ich.
    Auf alle Fälle will ich von der CVP nie mehr das Wort Konkordanz hören.

  2. am volk vorbei?

    was ist das volk? 29% der SVP wähler oder 71% der nicht SVP wähler? oder etwa alle zusammen?

    das problem liegt in meinen augen anderswo! es gibt kein amtsenthebungsverfahren der bundesräte! abgerechnet wird alle 4 jahre! ich gehe eigentlich davon aus das alle gewählten parlamentarier mündig sind und wissen was sie tun! wenn ich das anzweifle muss ich das ganze system schweiz in frage stellen!

  3. Ich bin auch Renatos Meinung. Und als Blocher-Hasser würde ich mich auch nicht gerade bezeichnen. Er hat sehr viel getan für unser Land.

  4. Hoppla
    3 Frauen sind’s jetzt. Ich vergess immer die Frau Leuthard. Sorry.

    Und ich denke man sollte die Hintergründe des Engagements von Herr Blocher auch schätzen. Man muss ihn nicht lieben um auf der Linkliste zu bleiben. :-)

  5. Ich denke viele wissen nicht zu schätzen, was er in den letzten 4 Jahren so getan hat. Es ist auch erbärmlich was das in Bern für ein Kindergarten ist. So nach dem Prinzip, wenn du nicht, dann ich nicht, wenn du mir so, dann ich dir so.

  6. Was hat den Blocher für unser Land getan?
    Mir fällt gerade nichts positives ein…

    Die Abstimmung war ja nicht gegen die SVP gerichtet, sondern gegen Blocher an sich, der sich einfach nicht mit der Konkordanz-Demokratie anfreunden kann. Keine der Parteien stellte zwei Sitze der SVP in Frage.
    Aber da die SVP ja nur ihren Führer als Bundesrat will…

    Mal schauen wie es morgen aussieht.

  7. Dass die Schweiz nicht EU Land ist. Dass er endlich die vorhandenen Gesetze umsetzt, dass er den Kampf gegen die Kriminalität geführt hat.

    Blocher hat sich hie und da vielleicht etwas mehr erlaubt als andere – doch er konnte dies nur, weil er allen einen Schritt voraus war. Er bewies, dass es möglich ist, nicht nur seine Dossiers zu kennen, sondern auch diese der Amtskollegen.

    Die SVP wird in die Opposition gehen, keine Frage.

  8. Und ich denke mit Blocher in der Regierung war die SVP doch um einiges umgänglicher als vorher wie auch die Escapaden von Blocher immer weniger wurden. Ich denke wenn die SVP in die Opposition geht wird man in 4 Jahren 35 – 40% der Stimmen machen.

  9. am volk vorbei???
    also wenn der chrigel was mit dem wort *volk* am hut hat fress ich einen sottigen!

    ich hasse ihn nicht, aber ich find es war an der zeit für ihn den hut zu nehmen!

  10. @claudio:

    ich glaube wir hatten in der schweiz noch nie eine abstimmung über EU ja oder nein!

    ausserdem möchte ich dich daran erinnern das die sicherheit ganz in SVP hand ist in der schweiz! sprich blocher hat die justiz und schmid die polizei unter sich! du sagst wir haben ein sicherheits problem in der schweiz! nun weisst du bei welchen buindesräten du dich bedanken kasnnst!
    aber so nebenbei, frag mal den leumund wie gut die sicherheit ist in der schweiz im verhältniss zu anderen ländern! er ist sehr oft auf reisen und wird dir dies beantworten können! ich sage wir haben kein sicherheitsproblem…

  11. Wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Diesen Spruch habe ich einige male gehört seit ich im Militär bin. Und er bewahrheitet sich wieder.

    Wo bitteschön habe ich wortwörtlich geschrieben, dass die Schweiz ein Sicherheitsproblem hat?

    Eine Abstimmung über die EU gab es nie – und weisst du warum? Weil es im BR immer abgelehnt wurde. Und wenn man mit Leuten aus andern Ländern spricht (vor allem EU-Ländern) sind diese nicht begeistert über die EU. Und sonst fragst du mal den Leu, der ist ja viel auf Reisen.

  12. @claudio:
    siehst du, ich würde heute klar nein sagen zur EU!
    aber mach dir keine sorgen wegen der EU! supranational abstimmungen werden immer am schluss durch das volk entschieden! für das brauchen wir keinen blocher!

    du schreibst das blocher gegen die kriminalität ankämpft! kriminalitäte ist in etwa mit sicherheitsproblem gleich zu stellen!

  13. Kriminalität ist doch nicht mit einem Sicherheitsproblem gleichzusetzen. Ich fühle mich als Schweizer Bürger sehr sicher in meinem Land.

    Und die Kriminalität ist wohl oder übel ein Problem, dem man sich stellen muss. Mein Tipp: Lies doch mal noch den Sicherheitspolitischen Bericht 2000 (SIPOL B 2000). Dort steht sehr genau, was die Bedrohung für die Schweiz darstellt. Und wenn wir diese Punkte die dort beschrieben sind, nicht unter Kontrolle hätten, dann hätten wir ein Sicherheitspolitisches Problem.

    LINK SICHERHEITSPOLITISCHER BERICHT

  14. seit 1999 wo dein referenzierter bericht erstellt wurde passierte ja so einiges auf dieser welt…

    aber lssen wirs bei dem! schliesslich steht in der verfassung das ein parlamentsmitglied frei entscheiden MUSS! also akzeptieren wir doch einfach was die volksvertreter entscheiden!
    den das volk hat eben nicht den blocher gewählt, es hat auch nicht die SVP gewählt! in erster line hat das volk personen gewählt die einer partei angehören.
    ansonsten müssen wir die wahlen ändern und in zukunft einfach nur die partei wählen und diese entscheidet dan wer nach bern geht!

    aber zum glück kann über solche fragen am schluss wieder das volk abstimmen!
    schliesslich hat ja das volk immer recht hat mal einer gesagt!
    was ich überigens nur bedingt glauben kann!

  15. Tja, heute schon steht Frau Schlumpf für solche Sachen sicher ein Helikopter zu. Und die lieben Mitarbeiter im Justizdepartement werden sicher ein besonders entspanntes Weihnachtsfest feiern.

  16. Sei es als Familienvater oder als Unternehmer bin ich froh, dass wir wieder eine kompetente und konstruktive Regierung haben mit Personen die wissen von was sie reden. Die wirtschaftsfeindliche, familienfeindliche und halbkommunistische (*) Politik der SVP hat der Schweiz geschadet. Wir hätten ja noch nicht mal die Bilateralen mit der SVP. Soll ich dann anstelle IT-Spezialisten aus dem Ausland Landwirte einstellen?

    (*) Landwirtschaftspolitik

  17. Mike
    Wir haben die Bilateralen ja! Aber die EU nicht. Und das ist gut so. Mit den Bilateralen fahren wir Schweizer sehr gut. Ich bin im Moment sehr viel im Osten und sehe was die EU dort investiert und ich spreche mit vielen Menschen auf allen Ebenen. Und alle finden den Entscheid der Schweiz gut trotzdem dass diese Länder auch dank des EU Beitritts im Moment Riesenschritte machen. Aber das Wachstum dort kann gefährlich werden.

    Und last but not least war Blocher sicher ein erfolgreicher Unternehmer wie auch Peter Spuhler der aus der Schweiz sehr erfolgreich Geschäfte macht.

  18. ich freue mich schon wie der herr spuhler gegen die osterweiterung antreten wird!

    stadler rail ist extremst auf leute aus dem ausland angewiesen!

    überigens wird man ein bundesbetrieb nie analog führen können wie ein betrieb aus der freien marktwirtschaft!

Jetzt kommentieren: