Permalink

6

EigenproduktionStädteduell!

Gestern beim Zappen kurz vorbeigeschossen. Städteduell auf SF1. Eigentlich eine gute Idee in Hinblick auf die EM Schweiz – Österreich.

wien_breit_w573_h_m.jpg

Nur, wieso hat man es nicht geschafft diese Sendung mit dem ORF zusammen zu produzieren, sich auf Hochdeutsch als Sprache zu einigen und damit dem ganzen ein wenig Stil zu geben. Wenn man dem Roman Kilchsberger noch die charmante Mirjam Weichselbraun zur Seite gestellt hätte und sich ein wenig bessere Fragen ausgedacht hätte würde die Sendung in einem ganz anderen Licht erscheinen.

6 Kommentare

  1. Schnarch! Genau 5 Minuten hab ichs ausgehalten…
    Appropos: Auch Giacobbo würde eine Fusion mit österreichischen Kabarettisten wohl kaum schaden.

  2. genau diese frage habe ich mir auch schon gestellt! mit beiden ländern an bord hätte das eine extreme gute sache werden können! jetzt ist es extrem einseitig!

  3. Genau in dieser Konstellation hätte es evtl. was werden können. Ich habe die Sendung heute für etwa 10 Minuten ertragen. Langweilig und ein Kilchsberger, der wie immer bemüht schnoddrig sein möchte, dabei aber jegliche Kompetenz verliert und lustig ist das schon gar nicht. Kann dieser Mann kein Hochdeutsch, oder sind wir Schweizerinnen nun schon so egozentrisch, dass es uns gleich ist, verstanden zu werden oder nicht? Als SEHR unhöflich habe ich das Gequatsche von R.K. Schade

  4. Ich war sogar Kandidat – als Deutscher für die Stadt Bern, da ich dort studiert habe – und man fragte mich ob ich denn „einen Knopf im Ohr bräuchte“? Für die „Übersetzik“. Aber es war in Ordnung! Wenn man in der Schweiz lebt, dann kann man das schon verstehen! Dennoch teile ich die Kritik, dass man das in Zusammenarbeit mit dem ORF hätte machen sollen!

Jetzt kommentieren: