Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22
Teurer Gruss in die Schweiz - leumund.ch
Permalink

11

Teurer Gruss in die Schweiz

Eigentlich immer schön, wenn man nach Hause kommt und ein Paket vor der Türe liegt. Meistens überlege ich mir dann, welche Bestellung ich schon wieder vergessen habe und bin dann hoch erfreut über die Ware. Gestern war es anders, das Paket war nämlich nicht selber bestellt und kam von der Firma Trendmicro aus Deutschland.

Der Inhalt, ein auf Leinwand gedruckter Comic mit auf mich zugemünzten Sprechblasen, so wurde zum Beispiel auf mein bevorstehendes 10 jähriges Blogjubiläum angespielt. Der weitere Inhalt, eine Rechnung über 45.- Franken von DHL für den Import und Verpackungsmaterial. Schöne Überraschung!

Nachdem ich meine erste Überraschung weggeflucht habe und mich auf Twitter kurz empört habe, bekam ich schnell den Hinweis, dass die Firma schon über den Fauxpas mit dem Import in die Schweiz informiert war.

Also habe ich sofort eine E-Mail geschickt und darum gebeten den Müll wieder abzuholen (die haben ernsthaft gedacht ich würde mir das Bild an die Wand hängen?), worauf mir die Rückerstattung des Rechnungsbetrages mitgeteilt wurde. Auf meine zweite E-Mail wurde dann aber entsprechend meinem Wunsch reagiert und das Bild, der Karton, das Verpackungsmaterial sollte morgen durch einen Kurierdienst bei mir in der Firma abgeholt werden.

Das Paket wird morgen den 28.3. um 11:00 von Suiss Kurier Intercity unter folgender Adresse abgeholt:

Ich bitte Sie die Rechnung über 45CHF in ein Kuvert zu stecken und mit dem Paket dem Kurier zu übergeben.

Nebst der verpatzten Versandaktion und des doch eher gehaltlosen Comicbildes bleibt bei mir auch die Frage nach dem Krisenmanagement offen. Wenn man schon weiss, dass die Aktion in die Hosen geht, könnte man die noch ausstehenden Opfer gleich vorwarnen oder zumindest bei DHL die entsprechenden Lieferanweisungen anpassen.

Dazu will man ja gemäss Mailing mit dem Blogger in Kontakt treten, und da man ja schon die Postadresse ausfindig gemacht hat, wäre es doch nochmals ein leichtes sich gleich schon per Twitter und E-Mail zu vernetzen.

Tja,Herr Werner, willkommen im echten Leben!

Ich schreibe diesen Beitrag nur, weil die Firma umgehend meiner Forderung nachgekommen ist, den Müll sofort wieder abzuholen. Dies ist professionell und entlastet mich wie gewünscht von der Bezahlung einer unaufgefordert erhaltenen Rehcnung und der Entsorgung des Geschenkes inkl. Verpackungsmaterial.

Nächstes mal darf mich die Firma Trendmicro gerne zu einem Nachtessen einladen oder mir einfach einen Gutschein oder Bargeld für ein Nachtessen zusenden.

11 Kommentare

Jetzt kommentieren: