pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

0

Instaconnect. Blinq installiert Tinder-Match-Beacons im öffentlichen Raum.

E0B78CDF-9BD8-4EE3-8DA9-0EEA8C4B3B50.full

Interessantes Konzept welches sich die Schweizer Macher der Blinq-App ausgedacht haben. Die App bietet wie Tinder das ein- oder aussortieren von Kontakten Dates Leuten mittels einem einfachen Hi oder Bye.

blinq-hi-bye

Interessant wird es aber, dass in Zürich ein gutes Dutzend Bars und Orte mit sogenannten Instaconnect Beacons ausgerüstet wurden. Dies sind unter anderem das Maison Blunt, das Rimini, Frau Gerold’s Garten und noch ein paar andere bekannte und unbekannte Orte. Weiterlesen →

Permalink

2

Ein Gespräch über Blogs, iPhones und das Oktoberfest

IMG_3302

Diese Woche durfte ich wieder mal im Radio über meine Blogerfahrungen sprechen. Mit dem bestens vorbereiteten Matthias Schüssler vom Radio Stadtfilter in Winterthur habe ich während einer halben Stunde über allerlei Dinge, zum Beispiel über meine 2796 veröffentlichten Blogposts, den Wert meiner über 373 Blogentwürfe und das iPhone 6 gesprochen. Am besten du hörst Dir unser Gespräch selbst an:

 

IMG_3302

Permalink

0

Airbnb mischelt Buchung von Namensvetter in meinen Account. Sicherheitslücke oder alles nur Zufall?

bestaetigung

Ich hab im Internet schon einiges erlebt, zum Beispiel, dass ich zwei Amazon Accounts unter derselben E-Mail Adresse besitze. Was mir aber jetzt bei AirBnB passiert, ist mir gänzlich neu.

Kurz nachdem AirBnB vor ein paar Wochen das neue Logo und eine komplett überarbeitete Website vorgestellt hat, habe ich mich wieder mal in meinen Account eingeloggt und dabei eine Buchung für Dezember 2014 gefunden die nicht von mir stammt.

buchung-airbnb

Diese Buchung in Konstanz war mir vollkommen fremd und so habe ich in meinem Account weitergesucht und folgende Korrespondenz zwischen mir und dem Gastgeber gefunden:

Gespräch_mit_Andreas_-_Airbnb

Schon sehr beunruhigend, wenn im eigenen Account auf einmal eine Mail von einer anderen Person ist. Ich wusste nicht, ob sich da jemand meines Accounts angenommen hat und nun unter meinem Namen fremde Zimmer bucht. Immerhin scheint sich derjenige zumindest beruflich und altersmässig aber nicht als mich ausgeben zu wollen.

Auf Nachfrage beim Gastgeber hat mir dieser dann die Buchungsbestätigung geschickt, in der unter anderem auch ein Bild und die Telefonnummer des Gastes zu sehen ist. Beruhigend, es ist nicht mein Bild und auch nicht meine Nummer:

bestaetigung

Es scheint also, dass AirBnB hier irgendwie einen Namensvetter aus Bern irrtümlich in meinem Account eingemietet hat. Ob das ganze mit dem erwähnten Website-Relaunch zusammenhängt kann ich nicht sagen.

Ich wurde wegen diesem Tweet vom englischen AirBnB-Support-Team per E-Mail angeschrieben und habe den Vorfall nun mit Buchungsreferenz und Screenshots gemeldet. Ich bin schon gespannt was die Antwort sein wird.

Permalink

0

Der geheime Masterplan von Tesla Motors

2012-tesla-model-s-logo-628

Wenn man die Entwicklung von Tesla Motors und die verschiedenen strategischen Entscheidungen der letzten Monate anschaut ist dies ja schon sehr faszinierend. Jetzt hat Tesla Motors einen der ersten Blogbeiträge aus dem eigenen Blog wieder verlinkt.

Der Beitrag heisst The Secret Tesla Motors Master Plan (just between you and me)ist von 2006 und darin beschreibt Elon Musk die Vorteile von Elektromobilität und schliesst mit einer vereinfachten Zusammenstellung der Firmenstrategie, seinem Masterplan:

  1. Build sports car
  2. Use that money to build an affordable car
  3. Use that money to build an even more affordable car
  4. While doing above, also provide zero emission electric power generation options

Eine wahnsinnig simple Logik und wenn man sich 2014 anschaut wo Musk mit Tesla Motors steht, kann man sagen man ist jetzt bei Punkt 2 angelangt und man scheint mit dem Model X noch einmal den zweiten Punkt durchzuspielen bevor man zum dritten übergeht.

Ich denke wir können uns in unserem täglichen Handeln an Musk ein Vorbild nehmen. Wenige und simple Meilensteine bringen vielfach mehr, als seitenlange Businesspläne. Etwas, das ich in den letzten Jahren auch im Geschäftsleben immer wieder erfahren konnte.

Permalink

7

War das Nike FuelBand der Prototyp von Apples iWatch?

Das FuelBand von Nike, diskretes Accessoire, angenehm zu tragen und unauffällig.

Eigentlich spannend, während die Gerüchteküche über die iWatch in diesen Tagen wieder einmal ihren Höhepunkt erreicht und über die Akzeptanz der Nutzer gesprochen wird, tragen viele von uns schon seit Jahren eine Smartwatch. Das FuelBand von Nike ist seitdem ich es 2012 in New York gekauft habe quasi jeden Tag an meinem Handgelenk geblieben. Ich habe viele Komplimente für das Modeaccessoire bekommen und viele erstaunte Reaktionen erlebt wenn ich den Leuten dann gezeigt habe was in dem Band steckt.

Das FuelBand ist die ideale Verkörperung eines Wearable. Es zeigt mir die Zeit, wenn ich das will, aber es tritt nicht in Konkurrenz mit meiner Uhr. Es zeigt mir auf Knopfdruck Informationen an, in einer Grösse, die ich sehe ohne dass ich mein Handgelenk zu meinen Augen führen muss. Zeigt es nichts an, ist es ein Armband und nichts weiter. Die Informationen die mir angezeigt werden sind aktuelle Daten zu meinen Fitnessaktivitäten.

fuelband-uhr-iwatch

Ich lade mein FuelBand maximal zwei mal im Monat und der Verschluss mit dem integrierten USB-Stecker ist auf dem Markt der Aktivitätstracker immer noch das Non-Plus-Ultra. Das Material ist auch nach Wochen noch sehr angenehm und sauber. All diese Punkte müsste eine iWatch doch auch erfüllen.

Deshalb bin ich gespannt ob und was Apple uns vorstellen wird. War Apple unter Umständen treibende Kraft hinter dem Nike FuelBand (immerhin ist Tim Cook im Verwaltungsrat von Nike) um den Markt und die Akzeptanz zu testen? Warum schliesst Nike die Abteilung genau in diesen Tagen?

Ich denke Apple wird uns keinen Ersatz für das Smartphone oder den klassischen Chronographen vorstellen sondern eine Ergänzung. Was wenn die iWatch ein überarbeitetes FuelBand-Fashion-Accessoire ist, mit dem wir in Zukunft nicht nur unsere Fuelpoints checken sondern noch viel mehr Informationen rund um unsere aktuelle Aktivitäten eingeblendet bekommen?

Neuste Materalien werden aus dem Wristband ein modisches Accessoire machen und modernste Technik, kombiniert mit den präzisen Herstellungsprozessen von Apple werden die Informationsübermittlung ermöglichen. Ich bin sehr sehr gespannt, ob es in diese Richtung geht, was meinst du?

Nachtrag vom 7. September:
So stelle ich mir das FuelBand 2.0 von Apple vor. :-)
iwtchcnptnw098780a