Permalink

7

Meine Chrome Extensions

Seit zweieinhalb Jahren benutze ich den Chrome Browser von Google. Für mich immer noch der schnellste und übersichtlichste Browser. Mittlerweile gibt es für Chrome auch eine Reihe von praktischen Erweiterungen, die ich aber bewusst sehr sparsam einsetze. So benutze ich nur die notwendigsten Erweiterungen.

Ein bisschen ärgerlich an Chrome ist, dass er von Zeit zu Zeit bei einem Absturz alle installierten Erweiterungen vergisst. Zu diesem Problem gibt es ja schon einiges bei Google zu lesen. Da es aber relativ schnell geht die Extensions wieder zu installieren ist das Problem nur halb so schlimm.

Wichtiger ist, dass ich mir meine Lieblingsextensions mal irgendwo notiere, damit ich nicht jedes mal wieder von vorne suchen muss. Hier:

  • Proxy Switchy
    Schnell den Proxy in der Firma aktivieren und wieder deaktivieren. Die praktische Extension dazu.
  • Clip an Evernote
    Die Extension mit der man sich alles wesentliche direkt von Chrome zu Evernote sichern kann. Links, Ausschnitte, Bilder und mehr.
  • Aviary Screen Capture
    Komplette Websites als Bild sichern, inklusive Nachbearbeitung für Kommentare und Bemerkungen online.
  • Google Account Switcher Lab
    Schnell zwischen verschiedenen Google Accounts wechseln. Praktisch für Gmail und co.

Zum Entwickeln aktiviere ich manchmal die Web Developer Extension, Speed Tracer und die Google Datenschutzerweiterung Keep my Opt out wären glaub einen Blick wert.

Welche Chrome Extensions nutzt du?

7 Kommentare

  1. Bei mir sind es alles Extensions als Zugang zu Webapplikationen: Google Mail Notifier, Instapaper (Artikel später lesen), Pinboard (Bookmarks), Icinga (Systemüberwachung).

    Und die Web Developer Extension habe ich ja schon seit Jahren nicht mehr angeworfen. Die integrierte Konsole ist einfach zu stark (Ctrl-Shift-J).

  2. So, ich habe folgendes installiert:

    1. AdBlock
    2. RSS-Erweiterung
    3. URL Shortener
    4. Memonic Clip Plugin
    5. Memonic Facebook Plugin

    Chrome hat bei mir noch nie Extensions vergessen, Gott-sei-Dank.

  3. Ich nutze Google Chrome komplett ohne Extensions. Bis jetzt brauchte ich auch nichts davon.
    Einige in meinem Bekanntenkreis sind allerdings sehr anti-google eingestellt. Sie haben Panik vor Datenklau und sonstiges (sind aber bei Facebook und Co. dabei – Finde den Fehler).
    Jedenfalls ist Chrome definitiv der beste Browser derzeit. Gerade im direkten Vergleich fällt es auf, wie lange FF und IE doch zum Laden diverser Seiten braucht. Opera ist eine Alternative, aber hier funktioniert nicht alles. Selbes gilt für Safari (was den meisten Usern erst seit dem iPhone bekannt sein dürfte).

  4. Absolut deiner Meinung, dass Chrome der beste Browser auf dem Markt ist.

    Zusätzliche nützliche Extensions:
    – Google Maps
    – Dict.Leo => wenn man mal kurz etwas übersetzen will nicht immer Leo-Seite aufrufen müssen
    – Chrome to Phone, um mir z.B. Links zu senden, die ich auf dem Mobile testen möchte
    Und der absolute Hammer für alle, die Grooveshark benutzen: Groovebud (habe ich erst gestern installiert, bin aber total begeistert). Damit kann man Grooveshark auf dem Compi direkt übers Handy steuern (auf Playlist vor- und zurück). Man fotografiert dabei einen QR-Code und erhält eine Mobiltelefon optimierte Webseite mit den entsprechenden Schaltflächen

  5. Ich benutze Google Chrome an sich bei mir neben dem Firefox.

    Als Erweiterungen benutze ich den Google Mail Notifier sowie Xmarks zum Synchronisieren meiner Lesezeichen.

Jetzt kommentieren: