Permalink

10

Sich im Schatten von Apple sonnen

Nicht nur die Ähnlichkeit des Cadillac BLS mit meinem SAAB 9-3 Sportwagon ist mir am Autosalon aufgefallen sondern auch die grossartige Präsenz von Apple.

Seien es die iMacs auf vielen Ständen, die MacBook Air auf dem SAAB Stand oder das iPhone bei Nissan.

Ein billiger Trick um die eigenen langweiligen Produkte mit dem Image der innovativen, technologisch hochstehenden und durchdesignten Welt von Apple aufzuwerten!

10 Kommentare

  1. also doch! du bist wegen den apple gadgets nach genf gefahren, die autos interessieren dich gar nicht so… ;-)
    BTW: auf http://blog.autolos.com haben wir in der Sidebar jetzt tagesfrage.ch eingebaut, werde ich auf meinem Blog auch noch machen.

  2. Naja. Ist doch klar, dass eine Marke, die als designtechnisch fortschrittlich gelten möchte, keinen alten PC-Laptop auf ihrem Stand aufbaut. Entweder die Automarke muss einen selbst gestalteten Laptop mitbringen (Porsche macht ja immerhin schon Uhren und Taschen?) oder sie präsentiert sich halt mit dem besten bzw schönsten, was es gerade gibt (ok, meine persönliche Meinung).

    Könnte nur schwierig werden, wenn die Besucher den MacBook air schöner und interessanter als das Auto finden ;)

  3. Ja wir waren auch mit dem Zug unterwegs. Reserviert im Speisewagen, bekommen haben wir 4 Sitzplätze sonst irgendwo im Zug. Aber ruhig war es.

  4. @rouge:
    was für ein pech! ich fahre auch am liebsten im speisewagen… auf der strecke chur – zhr – bsl hat es leider selten ein wagon restaurant.

  5. Und wieder mal ein Lob auf den ÖV. Hätt ich unendlich Geld, ich würde mir übrigens ein 1.Klass GA zulegen und meinen alten 96er Seat noch zu Boden fahren. Danach gibt’s ein Hybridauto, egal wie’s aussieht.

  6. @chnübli
    Also ich gehör ja nicht zur Autolos Fraktion aber ich frage mich dennoch ob dich dein 96er Seat nicht schon mal ohne Treibstoff im Jahr mehr als die 2’250.– kostet die ein GA für Studis kostet? (Und gleichzeitig ist es natürlich eine Schande hast du damals nicht meine Wohnung in Bern übernommen)

  7. Diese Wohnung hätte ich nehmen müssen. Gerade jetzt bereue ich es enorm.

    Auch Studenten bezahlen ab 25 den normalen Preis für’s GA. So gesehen bin ich definitiv als Spätzünder weder für die Banken (Studentenkonti bis 30) noch für die SBB (Studentenpreise bis 25) eine attraktive Zielgruppe.

Jetzt kommentieren: