Permalink

6

Um Geld verhandeln

Nicht alle haben das Glück bei Google zu arbeiten und schon mal sicher 10% mehr Lohn im neuen Jahr zu kriegen. Für die meisten von uns heisst es jedes Jahr, sich kurz vor Ende des Jahres oder des Geschäftsjahres mit dem Chef über den Lohn zu erhalten. Hier geht es dann meistens um Erhöhungen die im Endeffekt kaum die Mehrkosten der Krankenkassen übersteigen. Für viele ein Nullsummenspiel oder zumindest gefühlt weniger zu haben.

Ich habe vor einigen Wochen mal ein Telefoncoaching mit Claudia Kimich gehabt. Frau Kimich ist Coach und Spezialistin für Verhandlungen aller Art. Im persönlichen Gespräch hat sie mich erstaunlich schnell in eine Schublade gesteckt in der ich meistens auch drin sitze. Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zu Besserung.

Für alle bei denen es als Angestellter oder als Freelancer immer mal wieder um die Lohnfrage geht hat Frau Kimich das Buch Um Geld verhandeln geschrieben. Der Subtitel verspricht: Gehalt, Honorar und Preis – So bekommen Sie, was Sie verdienen!

Im praktischen, kompakten Arbeitsbuch beschreibt Kimich mit vielen Beispielen die verschiedensten Verhandlungssituationen und gibt konkrete Tipps. Sie zeigt auf, wieviel man Wert ist und mit welchen Strategien man diese Werte auch ummünzen kann. Im letzten Teil des Buches werden die verschiedensten Verhandlungstypen durchgenommen und die jeweiligen Best Practice Ansätze aufgezeigt.

Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der regelmässig (auch jährlich) Gehaltsdiskussionen führt. Damit kann man gezielt das Ergebnis beeinflussen und selbstbewusst und vorbereitet auftreten!

6 Kommentare

  1. Pingback: Claudia Kimich

  2. Hm, das müsste ich mir wohl auch mal verinnerlichen, dieses Buch. Menschen bringen es immer wieder fertig, mir ein schlechtes Gewissen einzureden. Aus Selbstschutz habe ich jetzt einfach horrende Phantasiepreise. ;-)

  3. Pingback: Claudia Kimich

  4. Pingback: Simone Weber

  5. Pingback: Claudia Kimich

Jetzt kommentieren: