pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

17

Test: TomTom D-A-CH für iPhone

Nachdem ich ja vor einigen Wochen schon meine ersten Eindrücke zum Navigon Navigationssystem für das iPhone berichtet habe folgt nun ein erster Test zu der soeben erschienenen iPhone Navigations Software von TomTom. Ich habe die Applikation von TomTom für den Test zur Verfügung gestellt bekommen und wurde darauf hingewiesen dass nur Tests im Fussgängermodus erlaubt seien solange die entsprechende TomTom Halterung nicht verfügbar sein.

Da ich ja vorallem mal auf das Look & Feel der Applikation eingehen will habe ich den Test sogar ganz einfach im Simulationsmodus gemacht. Immerhin kriege ich so einen Eindruck über die Informationen und die Bedienung der Applikation.

Ich versuche in der nachfolgenden Beschreibung auf Vergleiche mit der Navigon Software zu verzichten. Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt noch einen ausführlichen Vergleichstest zwischen Navigon und TomTom schreiben. Hier nun also meine ersten Eindrücke der TomTom für iPhone Software.

Die 379MB grosse Applikation startet auf meinem iPhone 3G S in ca. 5 Sekunden auf. Bisher ist die Warnung bezüglich Strassenverkehrsgesetz nur beim ersten Start angezeigt worden. Nach dem die Applikation aufgestartet ist sieht man die aktuelle Kartenansicht. Hier zeigt sich auch das einfache Bedienungskonzept von TomTom. Ein Klick auf die Karte und man landet sofort im übersichtlichen Hauptmenu.

Hauptmenu TomTom

Hauptmenu TomTom

Die Eingabe eines Ziels erfolgt unter Navigieren zu… wo man folgende Möglichkeiten hat:

zielwahl tomtom iphone

zielwahl tomtom iphone

Die Auswahl der Adresse, eines Point of Interest oder gespeicherten Adresse ist äusserst intuitiv und einfach. Man sieht dass TomTom schon sehr viel Erfahrung mit Touchscreen Geräten hat. Alle Tasten und Optionen sind durch grosse und klar beschriftete Schaltflächen zu erreichen.

Sobald man das Ziel ausgewählt hat erfolgt die Berechnung der Route. Hier kann man TomTom sowohl fix vorgeben welche Route Standardmässig berechnet werden soll oder bei jeder neuen Planung wird nach der gewünschten Routenplanung gefragt. Neben den bekannten Optionen schnellste und kürzeste gibt es auch die Auswahl von Fussgängerrouten oder Fahrradrouten.

Routenauswahl

Routenauswahl

Nach der Berechnung der Route wird eine Übersicht über die Reise angezeigt. Dies ist sehr praktisch, da man da auch sehen kann falls man sich im Ziel oder in der Routenwahl vertan hat.

Routenzusammenfassung TomTom iPhone

Routenzusammenfassung TomTom iPhone

Die grundsätzlichen Funktionen in der TomTom Software sind wirklich sehr gut und einfach gemacht. Die Kartenansicht in 3D ist wie bekannt von den TomTom Geräten auch sehr simpel und einfach gestaltet. Persönlich finde ich hier dass die Karten weniger kontrastreich sind als bei der Navigon Software.

Kartenansicht TomTom iPhone

Kartenansicht TomTom iPhone

Die angezeigten Information zur Reise sind aber sehr praktisch und jederzeit im unteren Bereich des Bildschirms zu sehen. Auf der linken Seite die Reststrecke und die Geschwindigkeit, in der Mitte die nächsten Manöver und rechts die Restzeit und die voraussichtliche Ankunftszeit. Da kann man wirklich alle Informationen auf einmal ersehen.

Die Ansagen erfolgen deutlich, leider konnte ich das System noch nicht im Auto testen. Dort wird sich auch zeigen wie genau die Anleitungen sind oder ob sie teilweise auch nerven. Einzig aufgefallen ist mir dass die Musik vom iPod bei Ansagen einfach gestoppt wird und danach wieder eingestellt wird. Es erfolgt kein Ausblenden der Musik und bei nahe aufeinander folgenden Anweisungen gibt es ein richtiges Musikhickhack. Ich kann mir vorstellen dass dies im richtigen Betrieb sogar nerven kann.

Die reichhaltige Sprachauswahl im TomTom für iPhone

Die reichhaltige Sprachauswahl im TomTom für iPhone

Interessantes Feature der TomTom Software ist hingegen die Möglichkeit die Sprecher zu wählen. So stehen neben den Deutschen Werner (der zum Ende der Strecke einfach Ankunft sagt) und Lisa (die am Ende der Strecke Sie haben Ihren Bestimmungsort erreicht sagt) noch x andere Sprecher in x verschiedenen Sprachen zur Verfügung. So zum Beispiel Leiping die Anweisungen in Cantonesisch gibt oder Brigitte in Dänisch. Ganz amüsant, in einer Grossstadt aber sicher nicht zu empfehlen.

Fazit

TomTom hat die bewährten und guten Eigenschaften aus der eigenen Geräteserie in eine gute erste Version auf das iPhone portiert. Die Kartengrafik ist nicht unbedingt toll, dafür glänzt die Bedienung durch ihre Einfachheit. Nachbessern kann man auch bei TomTom noch in der Integration mit den iPod Funktionalitäten auf dem iPhone. Gespannt bin ich auf die iPhone Halterung mit eingebautem GPS Empfänger und die integrierte Freisprecheinrichtung. Ein Produkt das ich mir mit hoher Wahrscheinlichkeit zulegen werde.

Die iPhone Applikation für TomTom gibt es im iTunes Store in 5 Varianten (Australien, D-A-CH, Neuseeland, Westeuropa und USA-Kanada) ab 85.- CHF zu kaufen.

17 Kommentare

  1. Danke für den Bericht, bin gespannt auf den direkten Vergleich mit Navigon. Haben sie was gesagt, wann mit der Halterung zu rechnen ist?

  2. Hm, einen Vergleich mit Navigon wäre schon praktisch. Die TomTom-Karten sehen aber nicht gerade toll aus, gebe ich dir recht.

  3. also ich kann nur sagen, dass ich es nicht bereue, “damals” die navigon app. gekauft zu haben. (wäre das tomtom erhältlich gewesen, so hätte ich mich dafür entschieden).

    aber auch nach deinem bericht hier, kann ich nur mit gutem gewissen bei navigon bleiben und ich weiss, dass ich eine gute entscheidung getroffen habe! :-)

  4. Also ich habe ja schon einige Punkte für den direkten Vergleich mit Navigon. Mich scheut es nur mit diesem Tabellen Gebastel anzufangen. Ist immer wieder das gleiche Elend.

    Grundsätzlich kann ich jetzt schon sagen dass man mit Navigon sicher nichts falsch gemacht hat.

  5. Sollte die TomTom Halterung zusammen mit der Software zu nem Spezialpreis rauskommen, muss ich’s mir überlegen. Schliesslich habe ich noch keine der beiden Lösungen.

    Aber die Kartendarstellung überzeugt mich jetzt noch nicht so – auch wenn mir auf den ersten Blick die Menüführung im Vergleich mit Navigon sympathischer erscheint…

  6. @thomas
    Bei der bisherigen Verkaufs- und Markteinführungsstrategie sehe ich schwarz für ein verbilligtes Bundle. Und gleichzeitig scheint mir der iTunes Store noch keine Möglichkeit zu bieten dass Entwickler wie TomTom einen auf die spezifische Applikation zugeschnittenen Gutscheincode produzieren können. Bisher habe ich nur davon gehört dass APP Entwickler 50 Gutscheine zur Gratisdistribution der APP generieren und verteilen können. Auf diesen Gutscheinen wird aber keine Kommission an Apple ausgezahlt. Ich denke dass Apple aber an einer solchen Lösung arbeitet.

  7. Pingback: Vergleich Navigon vs. TomTom für iPhone • app, iphone, mobilenavigator, navigon, test, tomtom, vergleich • leumund.ch

  8. Auch dieser wird aufgenommen bei iphone-nav.com.

    Deine Arbeit ist super, testest du evtl. auch in Zukunft auch noch Sygic und iGo?

    Sygic soll wohl derzeit der Liebling unter den Usern sein.

  9. Pingback: Apps News » Blog Archive » TomTom Navigation

  10. Pingback: Fünf Anbieter für Navigation iPhone Apps » Navigationssystem, iphone navigation, iPhone Apps » Apps News

  11. Pingback: Einnahmen eines Blogbeitrags • blog, iphone, navigon, tomtom • leumund.ch

  12. hallo wer kann mir helfen ich hbe den tom tom auf meine iphon instalirt nur verbinget nie mit gps was kann ich machen helt mir bitte

  13. hallo christian ich habe ein 2g iphon und habe nei gps verbidung es schreibt immer wird gps wird gesucht aber findet niergendwo

  14. Ich habe versucht mit den TomTom eine Route mit verschiedenen Ettapenzielen einzurichten, so wie ich es auch schon im TomTom ONE gemacht habe. Damit wollte ich mit den Ohrstöpseln drin auf meinem Motorrad schönen Touren machen. Nach dem ich das App heruntergeladen habe, stelle ich nun fest, dass die Möglichkeit der Eingaben von Etappenzielen, so wie beim ONE nicht vorhanden ist. Das finde ich scher schlecht und verstehen tue ich es auch nicht !!

Jetzt kommentieren: