Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22
Zehn Tipps für eine erfolgreiche Medienreise! - leumund.ch
Permalink

off

Zehn Tipps für eine erfolgreiche Medienreise!

Auf den Bildern sieht niemand, dass 3 von 4 Solarkocher kalt sind.

Der Solarkocher ist kalt? Kein Problem, solange die Teilnehmer der Medienreise anständig gefüttert werden.

Sie planen eine Medienreise? Nach Südamerika, Schottland oder Sibirien? Egal, ich habe hier mal meine letzten Erfahrungen optimiert, meine emotionalen Ausbrüche wieder unter Kontrolle und eine kleine Liste mit den 10 wichtigsten Punkten für eine erfolgreiche Medienreise zusammengestellt:

  1. Behandeln sie Teilnehmer wie Gäste, Kunden oder Freunde, auch wenn es Journalisten und Blogger sind, immerhin sind Sie mit Ihnen um die halbe Welt geflogen.
  2. Versuchen sie das erste gemeinsame Abendessen nach einer langen Reise zu einem Erfolg zu machen.
  3. Bereiten sie im Vorfeld der Reise 4-5 Folien vor um den Teilnehmern einfach und strukturiert zu erklären was sie genau tun.
  4. Geben sie die Führung nicht ab, auch dann nicht, wenn lokale Organisationen für die Programmpunkte vor Ort verantwortlich sind. Ihr Firmenname ist wie Pech und Schwefel mit der Reise verbunden.
  5. Lehnen sie Publikations- und Kooperationsvorschläge nicht schon vor der Reise ab.
  6. Kaufen sie eine Uhr, und versuchen Sie zumindest Ansatzweise den Eindruck zu machen als würden sie sich Gedanken über die Einhaltung der Tagesordnungspunkte machen.
  7. Überlegen sie im Vorfeld, warum und zu welchem Zweck welche Teilnehmer eingeladen werden und informieren sie die Reiseleitung über diese Gedanken.
  8. Versuchen sie Personal auf die Reise mitzunehmen, das einer solchen Reise auch gewachsen ist und einen Hauch von Führungsqualitäten besitzt. Falls Sie kein solches Personal haben, holen sie Hilfe von aussen.
  9. Unterlassen sie die Bedrohung und Beschimpfung von Reiseteilnehmern im Flugzeug, auf Flughäfen und eigentlich auch vor, während und nach der ganzen Reise.
  10. Klar sind ihre Projekte wichtig, vergessen Sie aber dennoch keinen Moment, dass es bei allem immer um die Menschen davor und dahinter geht.

Damit sollte eigentlich fast alles klappen und nur zufriedene Teilnehmer von der Reise zurückkommen.

Kommentare sind geschlossen.