Permalink

1

Tesla Model S mieten, leasen oder teilen in Deutschland und der USA

In den letzten Tagen ist ja der Aktienkurs von Tesla Motors richtiggehend explodiert. Innerhalb weniger Wochen sind die Papiere auf 250$ geklettert und ein Ende ist nicht in Sicht. Die neuste Ankündigung von Elon Musk wird den Wert noch weiter befeueren. Eine gigantische Batterienfabrik in den Staaten, mit der Tesla Motors die Kosten für die Batterien deutlich senken will. Sieht man die Fortschritte beim Bau des amerikanischen und europäischen Schnellladenetzes an, an allen Fronten wird mit einer unglaublichen Geschwindigkeit gearbeitet um dieses mal der Elektromobilität eine Zukunft zu geben.

supercharger

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, endlich mal ein Model S Probezufahren. Heute hat das aber scheinbar Moby für mich gemacht und seine Meinung wird wohl auch meine Meinung sein.

Tesla Tour durch das Silicon Valley!

Alle, die demnächst in Kalifornien unterwegs sind und sich einmal das Model S näher anschauen wollen, bieten sich mittlerweile schon mehrere Möglichkeiten. Einerseits hat Hertz in seiner Abteilung Dream Cars das Model S aufgenommen. Ab 400$ pro Tag kann man den Elektroflitzer bis zu 75 Meilen bewegen. Ideal für eine Fahrt durchs Silicon Valley.

model-s-hertz

Eine andere Möglichkeit gibt es bei getaround.com, einer Plattform zum Autoteilen. Dort bietet ein ehemaliger Google Angestellter sein Model S auch Stundenweise zur Vermietung an. Die Tagespauschale kostet 250$, inklusive 200 Meilen. Danach ist ja wohl die Batterie auch leer und man muss erst mal wieder an eine Steckdose oder eine der Schnellladestationen von Tesla.

Tesla Model S mieten in München und Zürich

In Amerika findet man mittlerweile weitere Angebote zum Model S mieten. In Zürich sieht man den Tesla zwar regelmässig auf Probefahrt, einfach mal zwei Tage Probefahren geht aber nicht. In München sieht man trotz dem Verkaufsraum nur sehr selten einen Tesla auf der Strasse, auf der Autobahn konnte ich bisher noch keinen entdecken.
Mieten kann man den Tesla in Kürze aber bei der Caro Autovermietung an den Standorten Bremen, Hamburg, Berlin und München. Ein Wochenende auf Strom soll dan um die 550.- Euro kosten. Mit der richtigen Planung, kann man sich da eine schöne Tour durch Deutschland zusammenstellen und eigentlich immer an Teslas Superchargern laden.

Den eigenen Tesla vor der Garage? Mieten, leasen oder sharen. Alles geht.

Den eigenen Tesla vor der Garage? Mieten, leasen oder sharen. Alles geht.

Für Firmenkunden bietet Tesla in Zusammenarbeit mit Sixt ein Fullservice Leasingpaket. Ab 735.- € im Monat gibt es ein Model S, mit den Einsparungen an Treibstoff und Steuern sollen die realen Kosten damit auf ca. 550.- Euro sinken. Bei genügend Nachfrage und einem AirBnB für Autos wie Getaround sollte man sich da fast überlegen einen Tesla als Freizeitauto anzuschaffen. Man sieht, auch hier versucht Tesla mit attraktiven Partnern den Deutschen den Tesla schmackhaft zu machen. Ich denke trotzdem, Deutschland wird für Tesla eine der grössten Herausforderungen werden.

Tesla Model S teilen

Einen interessanten Ansatz haben sich ein paar Tesla Fans aus Deutschland ausgedacht. Sie teilen sich einen Tesla und können damit anteilig jeweils etwas mehr als einen Monat im Jahr über den Elektroflitzer verfügen. Für eine einmalige Zahlung von 7200 Euro wird man Teilhaber eines weissen Model S. Kosten entstehen dann nur noch für die Versicherung, den Unterhalt und die Betriebsmittel. Nach vier Jahren wird das Fahrzeug verkauft und der Erlös wieder aufgeteilt. Mittlerweile sind alle Anteile verkauft und das Auto hat schon die ersten 6000km auf den Felgen. Ein interessanter Ansatz, den ich hier in meinem Blog auch schon beschrieben habe.